Ein Fall für zwei

Fallobst sieht anders aus

Kann jedem Mal passieren
Was passiert, wenn man jemanden, der selbst oft mit technischen Geräten hantiert und daher eigentlich vorsichtig sein sollte, sein wertvollstes und bestes Handwerkszeug benutzten lässt?

Richtig – es geht schief. So auch vor kurzem auf dem Rapsoul-Videodreh in Berlin, als eine dem Verfasser dieser Zeilen bekannte Person checken wollte, wie die Einstellung durch meinen Sucher wirkt. Noch im Moment des Hochhebens der Kamera ließ die besagte Person die Kamera auf den Asphalt plumpsen. Klingt lustig, ist es aber nicht.

Funktionieren tut sie nach wie vor tadellos, allerdings ist mir erst jetzt ein schicker, zirka 1,5 Zentimeter langer Riss im Magnesiumgehäuse der Kamera aufgefallen. Das will schon einiges heißen.

Zum Glück gibt es Haftpflichtversicherungen.

Bild des Tages
Selbsterklärend.

P.S.: Die Pixel an meinen TFT ´s leben wieder! War wohl doch nur hitzefrei.

Direkt aus Motorcity
Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.