Die GM-Magna-Opel-Verschwörung

Damit hat Henderson nicht gerechnet

Und was George Lucas damit zu tun hat
Eine Riesenüberraschung zeichnete sich heute in der Heimatstadt des Autobauers Opel ab: Fritz Henderson kam extra aus dem fernen Detroit angereist, um mit der Opel Führung über die Sanierung von Opel zu sprechen. Details der Gespräche sind allerdings noch nicht bekannt.

Unterdessen ist klar, warum der Verkauf an Magna gescheitert ist: General Motors hat Opel laut Insiderinformationen, die der amerikanische Suchmaschinenbetreiber Google vorhält, schon längst verkauft – an die Firma vom Star Wars Erfinder George Lucas.

Ob die kommende Astra-Generation bereits vom Spezialeffektwissen der LucasArts Entertainment Company profitiert ist indes noch unklar.

Quelle:
Google Maps (Stand 09.11.2009)

Augenzwinkernd
direkt aus Motorcity
Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.