Ein Tag iPhone

Es leuchtet!

Der Sturm nach der Ruhe
Nach einem Tag mit dem iPhone und vielen Momenten der Begeisterung fällt es mir wie Schuppen von den Haaren: Was für ein geniales Telefon! Was allerdings nicht bedeutet, dass das iPhone in meinen Augen perfekt ist. Es sind vor allem Dinge die für Windows-User ganz normal sind, für Apple-User aber scheinbar schon immer anders waren.

Kritikpunkte

  • Nur eine Signatur für mehrere E-Mail-Accounts möglich
  • Die nervige Anzeige „Rufweiterleitung aktiviert“, wenn ich jemanden anrufe. Lässt sich nicht ausschalten.
  • Das Zurücknavigieren in einer Anwendung nervt etwas. Wenn ich eine SMS gelesen habe und die Anwendung schließe, sollte ich wieder auf der übersichtsseite aller SMS landen und nicht in der zuletzt gelesenen

Lerneffekt
Was ich gelernt habe: Wer sich statt über das iPhone direkt über die iPhone-Software im Store angemeldet braucht keine Kreditkartendaten. Wie es geht steht hier.

Mittlerweile habe ich auch ein paar Apps, die mir wirklich nützlich vorkommen, installiert:
Wordpress, Xing, Wetter.com, Shazam, Qype. FeedReader Lite und Wikipanion.

Ich bin sogar so begeistert, dass ich mir am Samstag das iPhone-Dock (Stück Plastik mit Steckverbindung) für 30 Euro geleistet habe, nur um zu merken, dass Apple nicht einmal ein Kabel dazulegt. Schade! Sonst hätte ich nämlich schon zwei Ladegeräte.

Jetzt heißt es aufpassen und bloß nicht runterfallen lassen. Sicherlich gibt es auf dem hiesigen Zubehörmarkt nette Hüllen. Wer ein solch schickes Handy sein eigen nennt, sollte allerdings auch etwas vom Design haben und es nicht zum Schutze in eine hässliche Verpackung stecken, damit das schöne kaputtgeht.

Vor lauter Apple: Mein nagelneuer Dell Precision T3500 mit Intel Xeon-Prozessor und 16 GB RAM geht ab wie Sau. Blöde Materialschlacht hier! :) Selbst die ebenfalls frisch erworbene Adobe Creative Suite 4 Design Premium startet binnen zwei Sekunden. Habe ich schon erwähnt, dass die Bearbeitung von 22 Megapixeln-Dateien jetzt endlich wieder Spaß macht?

Rock ‚N‘ Roll!

Direkt aus Rüsselsheim
Mario

Comments

  1. Willkommen in der Welt von Apple. Und glaube mir, ich gebe Dir ein Jahr und Du wirst auch die PC ´s aus dem Haus schmeissen. ;o)

    Wie dem auch sei: es gibt in der Tat einige Hüllen für das iPhone und wenn Du eine schöne gefunden hast, dann sage mir bescheid. Das ist ein Wissenschaft für sich.

  2. Jetzt wo der neue Rechner da ist schmeiße ich ihn ganz sicher nach einem Jahr raus. Ist klar ne! ;)

    Ich verzichte auf Hüllen. Hüllenloses iPhone – jawohl! :)

  3. Ähm. Also „zuerst die negativen Aspekte“
    Soweit so gut. Wo sind die positiven? ;-)
    Ich hab mir letzte Woche eins bestellt und jetzt kommen aus allen Ecken Kommentare, wie misslungen das Gerät ist etc.
    Servus, Thomas

  4. Ich habe mich ein wenig missverständlich ausgedrückt und die Textzeile editiert. Bis auf diese Kritikpunkt ist nämlich wirklich alles perfekt. Wobei neben den erwähnten Punkten eine Tastatur mit realen Tasten sicher noch das iTüpfelchen wäre ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.