Warum man sein iPhone nicht auf 3.1 updaten sollte

Packesel ;)

Und warum neues nicht immer besser ist
Liebe Leserinnen und Leser,
seit vergangenem Freitag steht für das iPhone die Softwareversion 3.1 bereit. Auf den einschlägigen Newsseiten mehren sich mittlerweile die Hinweise auf größere Probleme mit dem iPhone 3G.

Weil auch ich in der Vergangenheit nur positive Erfahrungen mit den Softwareupdates gemacht habe, musste ich gleich mitziehen. Ein schwerer Fehler wie sich herausstellte.

Warum Mario A. sein Apfeltelefon nicht hätte updaten sollen:

  • Datenverbindungen über das Mobilfunknetz funktionieren oft nicht und wenn doch nur sehr langsam
  • Der Versuch über ein verschlüsseltes (WEP) W-LAN zu surfen, das mit 3.0.1. funktionierte, scheiterte mit der neuen Software kläglich. In den Einstellungen wird eine aktive Verbindung angezeigt, in der Titelleiste erscheint jedoch weiterhin nur die UMTS-Verbindung. Größere Updates und Downloads über den Appstore funktionieren, mit dem Hinweis eine W-LAN-Verbindung zu wählen, nicht mehr. Ein anderes W-LAN (WPA-PSK) funktionierte dagegen tadellos.
  • Der Verbindungsaufbau beim Abrufen von Mails (per POP3) dauert mindestens eine Minute. Und noch besser: Wenn ich Konto 1 abrufe, wird gleichzeitig Konto 2 abgerufen, was allerdings gar nicht gewünscht ist.
  • Ein Totalabsturz mit schwarzem Bildschirm. Glücklicherwiese hat sich das Telefon nach einigen Minuten selbst reaktiviert
  • Deutlich langsamer als mit iPhone OS 3.0.1. Beim scrollen im AppStore z.B. ruckelt es sehr stark bis hin zum einfrieren des Bildschirminhaltes
  • Mittlerweile mehren sich bei mir auch die Abstürze von Apps. Ganz vorne: Wetter.com bei dem Versuch mich Orten zu lassen oder manuell einen Ort einzugeben
  • Weil die rosa Nutten T-Mobile den Hals nicht voll genug bekommen kann, funktionieren die Tethering-Profile (help.benm.at) nicht mehr funktionieren. Stattdessen sollen T-Mobile-Kunden 20 Euro im Monat für die Nutzung des iPhones als Modem zahlen. Mit Vodafone scheint es allerdings noch zu funktionieren – so ist es auch richtig. Schließlich sind Daten Daten, ganz egal ob per iPhone oder per Laptop durch das iPhone übertragen.

Wer also ein Apfeltelefon 3G sein Eigen nennt: Finger weg vom Update, zumal ein Downgrade von 3.1 auf 3.0.1 nicht ohne Probleme möglich ist.

In den Apple-Foren ist mittlerweile auch die Hölle los ;).

Bild des Tages
Meine bessere Häfte und gleichzeitige Chefassistentin Frau Bolenzio im Einsatz als Blitzkopfträgerin. Gestern auf einer Wiese irgendwo bei Undenheim.

Direkt aus Motorcity
Mario

Comments

  1. mmh…da habe ich ja ausnahmsweise mal glück gehabt. update macht keine probleme. aber tethering ging weder vorher noch danach… man sagt aber es kursieren anleitungen wie man auch ohne die offizielle erlaubnis von tmobile tethering nutzen kann ..

    beste grüße
    b

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.