Ohrwurmtheater

Verrückter Typ, dieser Mario Andreya mit seinem Pelicase

Amphetaminös
Nachdem Opel einen äußerst gelungenen, Gänsehaut auslösenden und leider viel zu wenig beachteten Imagespot seiner Website präsentierte, geht es in die nächste Runde.

Die Opel-Mutter General Motors (GM) hat getan, was nach einem monatelangen Hickhack und anhaltenden überraschungen, selbst hartgesotte „Fans“ zum Lachen bringt. Da selbst Spiegel Online eine Schmähkritik über den Clip des „Chevy Volt Dance“ veröffentlicht hat, muss dieses Meisterwerk auch in meinem Blog erscheinen. Es geht um die Präsentation des Chevrolet Volt – der Elektroautohoffnung von GM. Hierzulande soll das Fahrzeug mit einer anderen Karosserie unter dem Namen Opel Ampera auf den Markt kommen.

Der Clip zeigt eindrücklich was passiert, wenn man die falschen Drogen nimmt und ist irgendwo zwischen Seitenbacher-Radiospots „Lecker, lecker, lecker“, Ferreros „als ob die Cerealien gerade erst in die Milch gefallen sind“ und Müllers Kind aus dem „Fruchalarm“-Mixer anzusiedeln.

Vorhang auf für großes Tennis

Ob die GM-Marketingabteilung von David Lettermann, fürs Online stellen des Clips, bezahlt wurde bleibt offen. Ich habe jedenfalls einen ziemlich schlimmen Ohrwurm.

Bild des Tages
Nur halb so bekloppt, dafür Zurechnungsfähig: Mein aktuelles Profilbild für hier, da und dort. Für Ersatz gibt es schon Ideen, aber noch keine passende Gelegenheit. Ich bitte hiermit den eifrigen falschrum-Leser und Kommentator „schreibgerät“ um Terminvorschläge für eine prunkvolle Zusammenarbeit. Ich hätte gerne etwas seriöses, bei dem Kunden nicht denken, dass ich mit dem Geld auf die Bahamas abhaue.

P.S.: Ab sofort gibt es meine Twitter-Gedankenblitze auch hier auf der Seite. Einfach rechts in der Seitenleiste schauen, amüsieren, oder hier klicken.

Direkt aus Motorcity
Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.