Von Schranzvestiten und anderen Krankheiten

Guuuude liebe Leserinnen und Leser,

begleiten sie mich ein weiteres mal in die unergründlichen Weiten des menschlichen Verstandes. Für manchen leider nur ein Kurzausflug. Beispielsweise für die jungen Raver die “ihr Hirn schon längst am Eingang abgegeben” haben. So schreibt es Spiegel Online und ich finde sie haben Recht!

Ansonsten war ich heute mal wieder ein bischen im Netz unterwegs – eher durch Zufall bin ich über neue Musik gestolpert. Hat sich gelohnt – der allerneuster überburner auf meiner heimischen Festplatte ist von Outkast heisst Flip Flop Rock (und so hört sich das Teil Beat- und Textmässig auch an: es geht ab) und wird von Jay-Z gefeatured. Checken!

Die Besucher meiner Seite werden es schon gemerkt haben: Ich hab mal wieder ein bischen was geschafft. Fast drei Wochen zu chillen ohne wirklich etwas auf die Beine gestellt zu haben deprimiert dann doch etwas zu krass. Lange Rede kurzer Sinn: Es gibt jetzt eine Kommentarfunktion auf meiner Seite. Ihr könnt euch jetzt also Live, Ungeschnitten und Extrawahr über meine unheimlich langen Sätze, nervige Tippfehler aufregen und mit anderen Lesern dis(s)kuttieren. Super oder? Wobei ich mich gerade frage “welche Besucher” schliesslich kennt diese Seite eigentlich noch keiner (bis auf ein paar Auserwählte die den Link bei einem Gewinnspiel gewonnen haben *harhar*.

So es ist jetzt schon wieder viel zu spät – nämlich 01:14 Uhr und ich darf um 07:30 Uhr aufstehen. Wir kriegen nämlich morgen Handwerkerbesuch die unten eine neue Heizung einbauen (Brennwertblabla). Von daher muss ich mich vorher unbedingt nochmal duschen sonst hab ich kein Wasser mehr, weil die das abdrehen.

Ein witziges Webcam Bildchen aus dem mediengestalter-forum.de gibts auch noch. Von wem es ist weiss ich nicht mehr (zu faul nachzuschauen) aber ich finds cool. Bis zum nächsten Eintrag.

entfuerung.jpg

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.