Mitleidsgesuch

frankfurt-nachts.jpg

Heulsuse
So da bin ich mal wieder und berichte euch aus meinem spannenden Leben. Irgendwie geht im Moment ja absolut nix. Bin heute nicht auf die Arbeit, weil es mir nicht so gut geht – der ganze Stress auf meiner Zivistelle macht mich voll fertig und ich dachte zu meiner Zivi-Zeit kann ich mich nochmal ausruhen vor dem “bösen und harten” Arbeitsalltag. Da war die Ausbildung gediegener als das was ich jetzt mache. Das tollste ist ja mein Chef – der hat nen Firmenwagen und zwar nen 3er Compact. Geht ab wie Sau und macht auch Spass damit zu fahren. Allerdings fahr ich die Kiste dann doch nur bis zur Tankstelle und darf dann durch die Waschanlage fahren. Vor kurzem war ich gerade mit zwei Aushilfen damit beschäftigt, 3 Europaletten Druckerzeugnisse in die Garagen zu befördern als dem werten Herren dann einfiel dass ich jetzt mal sofort seinen Wagen waschen könnte. Selbst meine Abteilungsleiterin konnte ihn nicht davon überzeugen dass unser Hausmeister das machen soll. Nein der Typ will dass ich fahre – und die Garage? Ja genau… am besten liegenlassen oder was? Wobei er der erste ist der sich beschwert wenn irgendwas vor der Garage rumsteht oder nicht ordentlich ist. Also war ich nach dem einräumen der Garage die Kiste waschen und nach 45 Minuten war ich wieder da. Gebraucht hat er den Wagen nicht aber hauptsache den Zivi mal wieder rumgehetzt. Der Typ hat doch echt ne Meise! Ich warte nur noch auf den Tag an dem er mich dazu auffordert die Felgen per Hand zu putzen, dann weise ich ihn mal freundlichst darauf hin wo Reiniger und Putzlappen sind dann soll er das doch selber machen. Dafür bin ich nicht Zivildienstleistender. Wo kommen wir denn hin? Bin schon gestresst genug – weshalb ich heute auch zu Hause geblieben bin. Der Zusammenbruch neulich war schon heftig genug.

Mediengestaltung (schon wieder am rumflennen)
Hab heute mal schnell ein Screendesign für einen Kunden zusammengedengelt – zeigen darf ich es euch aber leider nicht. Macht nix ist eh nicht so der Brüller. Allgemein habe ich oft ein Problem damit dass ich ein Design mache und es erstmal so “naja” finde. Das ändere ich dann so lange bis ich sage “das geht gerade so sieht mir aber trotzdem nicht professionell genug aus”. So auch heute geschehen. Selbst wenn ich ein Design im ersten Moment supergelungen finde kanns schon eine Stunde später der letzte Müll sein. Wieso nur? Ich steig da nicht mehr durch – habe ich vielleicht den falschen Beruf gelernt? Wieso können alle anderen mehr als ich? Oder bilde ich mir das nur ein?

Aufgrund der oben beschriebenen Lage habe ich es auch bis heute nicht geschafft meinen Entwurf für phasedrei.com grafisch umzusetzen. Am Ende scheiterts wieder daran dass die Schriftart nicht gut genug ist, die Farben nicht harmonieren (ganz böses Thema) und überhaupt alles nicht jiggy genug aussieht. Daher habe ich erstmal einen Splashsceen gemacht damit wenigstens etwas auf der Seite zu sehen ist. Anschaubar hier: www.phasedrei.com.

So ich bin mal wieder raus. Haltet die Ohren steif!

Das Bild des Tages zeigt meinen Beitrag zum Thema Nachtfotos. Ein Blick auf die Frankfurter Skyline – aufgenommen vom Dach des Kaufhof / Zeil.

Comments

  1. Zum Photo: Unscharf :D

    Zu deinem Scheff: mal den Gebietsleiter (oder wie der Typ vom Bundesamt für den Zivildienst heisst) auf deine Arbeitsaufgaben hinweisen.

  2. Bist echt arm dran – auto waschen, stress, zur tankstelle fahren, strenger cheff? glaub mir es gibt zivis die müssen sich mit wirklichen problemen rumschlagen. aber das ist alles gewöhnungssache und härtet ab.

    zusammenbruch? hm, wo und in welchem bereich machst du denn zivildienst?

    ich habe in der krankenpflege vom roten kreuz zivildienst geleistet. mittlerweile bin ich ein ex-zivi, verdiene aber ab und zu immer noch etwas geld dort.

  3. Jaja,

    schon echt grauenhaft, Dein Job – überleg’ mal, was andere so in Ihrer Zivizeit leisten müssen. Mach Dich mal locker, ‘nachher’ wird’s schlimmer.

    Nichts ist schlimmer als das nächste Projekt!

    Nächsten Mittwoch: Schnäppchenmarkt am Trockendock. Fregattenkapitän (gerne auch Quereinsteiger) gesucht!

    Auf alten Schiffen lernt Man(n) segeln,

    Gammelprinz, Osh I.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.