Phreak!

edfe-cessna.jpg

Mario sucht die Superhose
Es war einmal eine Hose, welche auf den Namen G-Star Eureka Pant 3/4 hörte. Diese Hose war sehr jiggy geschnitten und trug sich genauso wie sie aussah. Nun wurde dieser Hose durch eine Fleckenbehandlung alles zu nervig und eine aufgenähte Tasche fand das gar nicht so toll. Als Zeichen ihrer Mißmut riss die besagte Tasche einfach auf. Eine Nahansicht bekommen alle sensationsgeilen unter euch hier.

Nun wurde heftigst rumtelefoniert wo ich diese Hose noch einmal herbekommen kann. Neben diversen Klamottenläden, die G-Star führen wurde sogar die Deutschlandzentrale in Neuss von mir terrorisiert. Leider war absolut nichts zu machen, aber man vertröstete mich auf den Sommer 2004 – da soll diese Hose nämlich erneut aufgelegt werden. Die Zeit verging wie im Fluge und es wurde Frühjahr – genauer gesagt April. Mit Julia gings am Samstag vor zwei Wochen nach Frankfurt zum shoppen. Gekauft wurden Schuhe von Kickers (im aktuellen used look – sehr geil) und eine G-Star S.C. Concept Elwood Jeans. Nennt mich Markenfetischist aber G-Star hat einfach die besten Schnitte, Farben und Kombinationsmöglichkeiten. Ich muss nur in drei Läden gehen die diese Marke führen und ich finde immer etwas, dass mir gefällt auch auch noch ganz gut an mir aussieht. Aber ich schweife ab… im G-Store in der Zeilgalerie frage ich beim bezahlen sicherheitshalber nochmal wie es nun eigentlich mit der Eureka Pant 3/4 aussieht. Die habe man da – leider nur in irgendwelchen Erdfarbtönen die mir so garnicht gefallen wollten. Auf Nachfrage ob man irgendwie an die Hose in weiss kommen könnte wurde meine Nummer notiert – man werde sich Montag bei mir melden. Montag klingelt jedenfalls mein Handy “da sei nichts mehr zu machen”. Toll – also begann ich panisch den G-Star Showroom in Frankfurt anzurufen welcher mir aber auch nicht helfen konnte. “Ruf doch mal in unserem eigenen Store in Berlin an,” nichts leichter als das. Leider hatten auch die meine gesuchte Hose nicht da und so wurde ich an das G-Star Lager in Neuss verwiesen. Vor dem Anruf in Berlin hatte ich nochmal zu Hause angerufen, damit mir mein Vater nochmal die Grösse von der alten Hose durchgeben konnte. Zurück zum Lager: Um dort eine Auskunft über Waren zu bekommen brauche ich die Produkt ID, welche auf den Innenzetteln der Klamotten steht. Da ich meinen Vater nicht nochmal durchs Haus hetzen wollte rief ich also direkt bei der Zentrale im Büro an. Da empfing mich eine sehr nette Dame am Telefon die mir auch sofort weiterhelfen konnte. Sie hat einfach im Computer nachgeschaut welche Läden die verdammte Hose in der Farbe weiss bestellt hat. Der nächste war in Gießen – also dort angerufen und alles abgecheckt. Die wollten nichtmal irgendwelche Daten von mir – abgesehen von der Adresse. Am nächsten Tag kam das Paket mit der Hose per UPS – und siehe da – sie ist sogar günstiger als vergangenes Jahr. Der einzige Unterschied zum Vorjahresmodell sind die veränderten Logosticks. Ansonsten sei noch die Stoffstruktur zu erwähnen. 2003 war diese im Karomuster, 2004 im Wabenmuster angelegt. Jedenfalls habe ich nun wieder meine Oberburnersommerhose für das Jahr zwei null null vier. Werde sie im Ägypten Urlaub direkt mal austesten :).

Wolkenlos
Was gibts sonst so neues? Meine Lieblingsspanierin Lorena ist seit Samstag aus dem Snowboardurlaub zurück. Du glaubst ja gar nicht wie sehr ich deine Anwesenheit vermisst habe. Du bist einfach – ohne hier jemanden hinten anstellen zu wollen – eine meiner persöhnlichen Lieblings-chillig-nen-kaffee-schlürfen-und-dabei-gut-labern Partnerinnen. Danke dass es dich gibt und auch vielen Dank, dass du mich in allerletzter Sekunde vom Training abgehalten hast (ich stand schon auf dem Parkplatz vom Fitnessstudio als ihr Anruf kam) – ich habe es nicht bereut. Heute war ich übrigens mit Sonja auf nen Café au lait (in der Jumbotasse *harhar*) in Mainz. Bei dem superwetter konnte ich mich trotz meinem nervigen Reizhusten *röchel* raus in die Sonne setzen. Es tut so guuut!

Julian Williams a.k.a. J-Luv in Concert
Am Mittwoch war die versammelte Schaar im ehemaligen Kino Royal | Frankfurt am Main um sich dort die deutsche Soulstimme von J-Luv zu geben. Durch eine nette Connection sollten wir über die Friends-Gästeliste zu einem reduzierten Eintrittspreis von 10 EUR anstatt 15 VVK oder 18 AK reinkommen. Am Ende wars dem Türsteher total egal – er hat noch nicht einmal unsere Namen auf der Liste gecheckt und meinte nur “Ich glaubs euch”, gab uns dem Stempel und wir waren für 0 EURonen drin. Danke an dieser Stelle an Thomas Hofmann der uns die ganze Sache angeboten hat! Das Konzert war auch in Ordnung, wobei ich sagen muss, dass ich eh nur hingegangen bin im ein bischen das Fotografieren zu üben. Bin nicht so der Freak, der bei Konzerten abgeht und mitgroovt. Ich mach halt lieber einen auf wichtig ;). Bis in die dritte Reihe habe ich es auch nach vorne geschafft – wohl zum Leidwesen einiger kleinerer Mädels, die hinter mir standen. Und das ist dabei rausgekommen – Ladys and Gentleman – die Fotos *tusch*:

08.04.2004 | Julian Willams (J-Luv) im Kino Royal | Frankfurt

Kreatives
Weil meine kreative Phase im Moment relativ stabil ist und ich sowieso ein paar Projekte durchziehen muss gibts dazu an dieser Stelle mal ein paar Infos.

Zuerst möchte ich www.phasedrei.com überarbeiten. Soll die Best-of-Sammlung meiner bisherigen Arbeiten zeigen und damit meine Skills als Medienverunstalter zur Schau stellen. Wenn ich meine ganzen Gestaltungsideen endlich irgendwie zusammengebracht hab werde ich die Seite mit dem CMS Typo3 ins Netz stellen und verwalten. Das beherschen von Typo3 wird meine erste Zerreissprobe, denn schon Ende Mai soll die neue 3p Supporter Homebase mit dem selben System online gehen. Wobei ich auch hier nur ein paar Gestaltungsideen hab. Mal sehen was mir unter Zeitdruck noch so alles einfällt. Und an einer Visitenkarte für Sylvia & Markus (Gammelprinz der I.) werkel ich auch noch. Und Phasedrei braucht eigentlich noch ein überarbeitetes Logo. Und da wären noch diverse Ideen für T-Shirts die ich umsetzen muss. Und und und!

Bild des Tages
Und bevor ich jetzt in den absoluten Grössenwahn abrutsche mache ich lieber ganz aprupt Schluss. Das Foto des Tages ist am Sonntag auf dem Flugplatz Egelsbach entstanden. Eine Cessna (Reims Nachbau) auf dem Vorfeld mit Gegenlicht. Einen Surftipp habe ich auch noch in Sachen Klamotten: www.hessenhustlers.de. Checkt auf jeden Fall die T-Shirts mit dem hessischen Wappen. Leider nicht in Grösse M erhältlich. Ich würde es sofort kaufen.

Grüsse vom 3/4 Hosen-Freak.

Comments

  1. was lesen meine müden augen – typo 3.. da werd ich in naher zukunft auch nich umhin kommen – zum glück allerdings nich für meine billigen seiten. bin mal gespannt, ich erwarte das schlimmste… von daher wünsch ich dir jetzt schonmal viel spaß damit! :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.