Veranstaltungsalarm

keinepresse.jpg

Neuigkeiten
Gude! Tja was soll ich sagen? Meine Zeit als Zivildienstleistender neigt sich nun sehr schnell dem Ende. Am 04.08.2003 habe ich beim Deutschen Jugendherbergswerk (Zentrale – keine Jugendherberge) meinen Zivildienst angefangen. Als Enddatum steht der 30.05.2004 auf dem Bescheid vom Bundesamt. Da ich während der gesamten Zeit nicht viele Urlaubstage eingelöst habe, wird das nun nachgeholt. Daher ist am 03.05. vorläufig einer meiner letzten Arbeitstage. Eigentlich müsste ich mich jetzt total freuen – irgendwie hat mein Hirn aber noch gar nicht realisiert dass ich noch genau drei Tage bis zum Urlaub warten muss. Drei lächerliche Tage und ich freue mich noch kein bischen. Vielleicht liegts aber auch am Wetter! Jedenfalls wisst ihr jetzt alle bescheid, dass ich euch ab dem 04.05. von morgens bis abends zur Verfügung stehe. Wer also Zeit und Lust auf nen Kaffee hat meldet sich einfach bei mir. Nicht das jemand denkt ich wäre arbeiten. An dieser Stelle übrigens viele Grüsse an Nadine *hehe*. Wettertechnisch keine Probleme dürfte es übrigens in Ägypten geben. Da flieg ich nämlich in zwei Wochen hin. Ins Sheraton Soma Bay Resort, viereinhalb Sterne. Das Hotel wurde auf mehreren künstlichen Inselchen erbaut die mit Stegen verbunden sind. Laut holidaycheck.de (was es im Netz alles gibt) ist das Hotel sehr empfehlenswert.

Investitionen
Ich bin gespannt – die Fotokamera ist jedenfalls im Urlaub dabei – zusammen mit einem 30 GB Imagetank G2 zum Zwischenspeichern der Daten. Ich hab ihn mir aus ner Kurzschlussreaktion nämlich jetzt doch gekauft. Und da ich die Fotos wohl als RAW machen werde (beste Qualität zum Retuschieren) wird das schon passen. Das Hotel bietet gerade in der Dämmerung einige Atemberaubende Motive. Auch gekauft: das Blitzgerät Canon Speedlite 550EX. Das konnte ich durch meinen Prollmodus sogar 15 EURonen günstiger ergattern. Einfach mal beim Foto Oehling in Mainz nach Presserabatt fragen und den kleinen türkisen Ausweis zücken – dann geht das. Aber mir gings ja nur darum den Blitz gleich mitzunehmen – im Großhandel hätte ich das Ding nach Aufschlag der Märchensteuer zum gleichen Preis bekommen (385 EUR). Ja ich weiss ich bin verrückt aber das ist erst die Spitze des Eisbergs.

Hochzeit
Am vergangenen Samstag haben Sylvia und Markus geheiratet. Man kann vom Heiraten ja halten was man will – romantisch ist es auf jeden Fall. Da sitzt man dann in einer winzigen Kapelle hoch oben auf Burg Frankenstein bei Pfungstadt in der letzten Reihe und lauscht den Worten des Pfarrers. Natürlich war der Fotoapparat mal wieder mit von der Partie. Aus der letzten Reihe lässt es sich übrigens unheimlich schlecht fotografieren. Aber ich saß ja nicht zum Spass dort hinten. Vor der Zeremonie musste ich mit dem Pfarrer abklären wie lange es ungefähr geht und ob er mir ein Zeichen geben kann bei dem ich die Kapelle verlassen soll. Etwas weiter in Richtung Rhein zogen nämlich Andre mit Mathias vom Frankfurter Verein für Luftfahrt ihre Kreise und warteten auf meine SMS. Ja – SMS schreiben und empfangen geht im Flieger. Allerdings ist es in Verkehrsmaschinen strikt verboten, bei kleineren Maschinen kann man da in Einzelfällen ja nochmal ein Auge zudrücken ;). Jedenfalls hat alles wunderbar geklappt – ich habe die Stelle in dem frommen Gebet des Pfarrers erkannt und habe die SMS, als ich draußen war, abgeschickt. “Es kann losgehen”. Keine drei Minuten später öffnete sich die Tür der Kapelle und das Brautpaar kam zusammen mit den ersten Gästen hinaus. Da ging mir dann doch gut die Pumpe – wo zum Teufel ist der Flieger? Aber genau in dem Moment hörte ich ein Motorengeräusch und keine 10 Sekunden später sah ich die Katana im Tiefflug über Burg Frankenstein “donnern”. Sensationelle Leistung Jungs – das war das beste Timing was ihr geben konntet. Dankeschön!

Danach gabs Kaffee und Kuchen, später dann das Abendessen im Saal. War sehr lecker nur leider war ich relativ schnell satt. Programmmässig war Sylvias Arbeitgeber – Herr Mayer – sehr gut unterwegs. Da gab es ein Spiel mit übereinstimmungen bei dem wir erfuhren, dass Sylvia in der Beziehung die Hosen anhat, eins wo Sachen verlost wurden (ich habe ein Abendessen für zwei Personen gewonnen – eine chinesische Tütensuppe *hrhr*) und noch diverse andere Hochzeitsspiele. Außerdem war ein total talentierter Alleinunterhalter zusammen mit seinen ca. 15 Instrumenten auch vor Ort. Der hat gut Stimmung gemacht. Am Ende des Tages zeigte mein Imagetank 1000 Bilder im RAW-Format an. Aufgrund dieser extremen Datenmenge dauert es mit den Fotos noch ein bischen. Muss die erstmal alle durchchecken. Für alle die es überhaupt nicht erwarten können gibt es ein paar Vorabaufnahmen unter: https://www.sylvia-und-markus.de. Darauf könnt ihr auch sehen wie umwerfend Sylvia im Brautkleid ausgesehen hat. Geilste Aktion des Abends war übrigens der Besuch vom Kentucky Fried Chicken / Darmstadt am A5 um vier Uhr morgens. Ihr hättet mal die ganzen Technoopfer und Odenwaldkinder aus dem A5 sehen müssen die uns in Anzügen dort gesehen haben. Die haben vielleicht geil geguckt.

Bild des Tages
Womit wir auch schon beim Bild des Tages wären. Die beiden haben mir übrigens bescheinigt im Anzug richtig seriös auszusehen, wie ihr unschwer oben erkennen könnt. Natürlich fand ich Jens Rabolt sein vorgehen, mich einfach ungefragt zu fotografieren ziemlich dreist. Mein Kommentar: “Keine Presse bitte”, was ich durch meine Handbewegung nochmals verdeutlicht habe. Ich hoffe es ist ok dass ich das Foto einfach hier reinstelle – gemacht wurde es wie gesagt von Jens. Die Fotos von Loveland werde ich nicht mehr reinstellen. Ihr findet sie ja wie im letzten Eintrag erwähnt auf der Seite vom Rind.

Ich bin dann mal wieder hier raus und im Bett drin. Wir sehen uns morgen Abend ab 22 Uhr im Rind – Beefdance Spezial – die in den Mai Fete. Für alle Kurzentschlossenen erreichte mich heute folgende Nachricht per Rindletter:

Wegen der großen Nachfrage sind die Vorverkaufskarten für die
In-Den-Mai-Fete schon seit ein paar Tagen ausverkauft. Das hatte bei
Etlichen für Verunsicherung gesorgt. Wir können Euch aber beruhigen, es
gibt ganz normal auch die Abendkasse mit einem großen Kontingent. Wer
halbwegs zeitig kommt, braucht sich keine Sorgen zu machen. Wir kriegen
Euch schon noch unter. Einlass ab 21.00 Uhr!
Na dann, ab in den Sommer!

Bis morje an der Bar!
Mario

Comments

  1. ich hoffe für Dich, dass der Pool vom Sheraton nicht mehr so milchig und verchlort ist. Das war er nämlich vor 2 Jahren als ich da war. ;o) Auch solltest Du ein echt gutes Mittel gegen Durchfall nicht vergessen! :o)

    Hola back!

  2. — Saustarke Berichte! —
    Nicht zu Letzt ueber Markus & Sylvias Hochzeit! Und dass Du dann noch ausgerechnet ein Bild von mir fuer Deine Homepage nimmst (obwohl Du selbst min. 1000 geschossen hast) ehrt und ruehrt mich ungemein…-schluchtz-
    Mit einem Satz: WEITER SO!

    Viel Erfolg mit “falschrum-clothing”!

    Gruss Jens

  3. Hallo Mario,
    in welcher Zentrale des Jugendherbergwerks hast Du Deinen Zivildienst abgeleistet?
    Warst Du in Detmold?
    Falls Dir mein Name bekannt vorkommt: ich hatte gestern wegen eines Erfahrungsberichtes mit der EOS 300D bei Dir angefragt.
    Viele Grüße
    Günter

  4. Hallo Mario,
    in welcher Zentrale des Jugendherbergwerks hast Du Deinen Zivildienst abgeleistet?
    Warst Du in Detmold?
    Falls Dir mein Name bekannt vorkommt: ich hatte gestern wegen eines Erfahrungsberichtes mit der EOS 300D bei Dir angefragt.
    Viele Grü߸e
    Günter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.