Verlinkt

housebar-ausschnitt.jpg

Weblog Neuerungen
Keine wirkliche Änderung am System oder dergleichen – nein auf keinen Fall. Für alle Freunde der Vergangenheit habe ich nun endlich meine notorische Faulheit feat. Unwissenheit durch gezielte Recherche überwunden und für euch ein Archiv eingebaut. Ihr findet es unter den Bannern auf der rechten Seite. Einfach den Monat auswählen und ihr bekommt schonungslos alle ollen Kamellen auf den Bildschirm. Prost! Am Shop wird derweil noch gearbeitet.

Blogtakt
Nachdem ich die letzten beiden Einträge im Weblog in einem unheimlich kurzem zeitlichen Abstand verfasst habe folgte bis zu diesem Eintrag eine etwas längere Pause. Warum ist dem so? Nunja ich will es mal nicht kompliziert machen wo nix kompliziertes ist, wobei ich den Gedanken doch reizvoll finde ;). Ich schreibe nur was ins Weblog wenn ich auch wirklich den Drang habe etwas reinzuschreiben. Das kann was tolles als auch was weniger tolles sein. Gerade bei den weniger tollen Dingen ist das Weblog für mich eine Art “Therapie”. Wenn ich alles was mich aufregt rausgelassen hab gehts mir um einiges besser. Das schlimmste beim bloggen (wie man weblog-schreiben auch nennt) kann aber echt die Einleitung eines Eintrages sein. Manchmal kommen einem tausende dumme Wörter, mit denen man spielerisch etwas kurioses aufbauen kann, in den Kopf. Ein anderes mal ist der Kopf total leer. So wars auch bei diesem Eintrag – ich habe das “Problem” einfach überwunden indem ich darüber geschrieben habe und ihr wart live dabei ;).

Was ging?
Das ist eine sehr gute Frage. Es ging einiges! Nachdem ich meine 50 Grad Gelüste am vorletzten Mittwoch (das klingt nach einer halben Ewigkeit) nicht ausleben konnte wurden diese einfach auf den Freitag verschoben. Nachdem ich mich als Fahrer angeboten hatte ging es also mit Marcy, Brümmer und Fred ins 50 Grad nach Mainz. Treschler “ich muss noch den Kirschsaft fertig machen” der alte Porschefahrer kam später mit seiner kirschsafttrinkenden Freundin nach. Erschreckend war die Leere im Club – und das um kurz nach zwölf! Total schockierend – Leute wollt ihr etwa alle erst um 1 Uhr nachts in die Clubs gehen? Wie doof ist das denn? Vor allem wenn man mal bedenkt, dass die Sonne den schwindenen Nachthimmel um 4 Uhr morgens schon wieder gut aufhellt. Ich krieg echt die Krise im Morgengrauen. Der Morgen und das Grauen *hehe*. Ok aber alles halb so schlimm – gegen 1 Uhr wurde es dann doch etwas “bequemer” im Fifty und wir hatten alle unseren Spass. Leider wurde nicht so viel House gespielt – ich persönlich hätte mir den Armand van Helden Track – Hear my name gewünscht. Es hätte nicht sein sollen – bei meinem ehemaligen big Homie Lil Jon der jetzt ja extremst verheizt wird ging ich jedenfalls ab – bis um 4:30 Uhr – ab ins Bett.

Um 9:30 Uhr war schon wieder aufstehen angesagt. Frühstücken im Alex / Wiesbaden mit Sylvia (Prinzhessin No.1) und Markus (Gammelprinz I.) war angesagt. Also alle ab in meinen Teeniesarg (O-Ton Markus) und nix wie nach Wiesbaden. Das Frühstück war genauso lecker wie immer – nur die Bedienung war extrem um unser Wohlbefinden besorgt weshalb er auch gleich zweimal nachhakte ob auch alles in Ordnung sei. Abends gings mit Jens ins Rind – der Arme war nach zwei Bier voll. Ich dagegen nur wach, weil ich zwei grosse Milchkaffee (in der Müslischüssel) getrunken hab. Danach sollte es abermals ins 50 Grad gehen. Nils wollte sich nochmal melden, aber der war in Wiesbaden auf dem Wilhelmsstrassenfest versackt. “Ich hab hier eine sauhübsche wiedergetroffen,” woraufhin ich ihn fragte ob er was getrunken habe. “Nicht viel,” entgegnete Herr B. daraufhin energisch. Am nächsten Tag wollte er dann von mir wissen ob wir telefoniert haben ;).

Am Dienstag war ich dann auf dem Arbeitsamt meine Bewerbungsliste abgeben wo nur eine Position ausgefüllt war – die Bewerbung an IKEA. Die Dame vom Arbeitsamt meinte, dass dies etwas wenig sei, woraufhin ich sie auf die drei Monate bis zum Beginn der Fachoberschule hinwies. Nunja Jugendliche sollten auch jobben gehen. Als ich sie fragte ob ich mich vielleicht als Taxifahrer bewerben soll sagte sie “Ja natürlich!”. Ich habe mich jedenfalls gut amüsiert. Apro pos IKEA – die haben mir geschrieben. Das IKEA Schreiben könnt ihr euch hier ansehen. Dann blätter ich halt noch ein bischen im Katalog :).

Pitu Party
Morgen ist es soweit. Nachdem ein gewisser Gregor bei einem Wettberb des Rumherstellers Pitu mitgemacht hat und dank der Hilfe von halb Motorcity gewonnen hat findet morgen eine weitere Party der Partys im Rind statt. Auf Gregors Gewinnergästeliste stehen knapp 2800 Personen die morgen alle für schlappe 2 EUR im Rind Eintritt finden – ab 20:30 Uhr. Diese ausgewählten Gäste können sich dann erstmal Caipis für 5000 EUR hinter die Binde oder sonstwo hinkippen. Rechnerisch sind das 1666 Caipis. Da allerdings 800-1000 Personen erwartet werden sind die schnell Weg. Danach kostet ein Caipi allerdings nur faire 3 EUR. Alle normalsterblichen die nicht auf der Gästeliste stehen kommen ab 23 Uhr für maximal 5 EUR Eintritt rein. Ins Rind passen nach meiner Auskunft ca. 600 Leute. Das wird also eine riesensause im und vorm Rind. Big Parteeh! Wir sehen uns morgen!

Nur doof dass ich um 10 Uhr schon wieder aufstehen muss weil ich mit Markus nach Stuttgart fahre. Aber wer feiert kann auch beim Markus mitfahren! Samstag abend gehts direkt weiter mit dem Loveland Saisonfinale. Das wird ein Wochenende!

Musica
Nachdem ich nun drei Monate mit einer illegal heruntergeladenen Version des Wir sind Helden Albums unterwegs war habe ich mir aus purer Unterstützerwut dieser genialen Band nun die Special Edition mit extra DVD zugelegt. Ich bin begeistert! Was mich auch total flasht sind die ersten Herzschläge des kommenden Albums von Moses Pelham – dem Vater von 3p. Auf www.mosespelham.de kann man schon die ersten Zeilen aus “Dein Mann” hören. Cassandra Steen singt den Refrain in dem es da heisst: “Die können haten scheisse lallen / Ich steh auf jeden bleib und fall nicht / Ich zeig was man ertragen kann / Ich war ich bin und bleib dein Mann. Hinsurfen!

Spotten an der Airbase
Bei dem super Wetter da draussen war ich natürlich auch mal wieder in Frankfurt spotten. Nachdem ich meine Position an der Startbahn West aufgegeben hatte um an der A5 weiterzumachen sah ich eine uralte Lockheed L1011 der ATA (American Trans Air) welche die US Air Force gechartert hatte, um ihre Soldaten nach Hause zu bringen. Natürlich musste ich das Teil fotografieren – nur dumm dass sie auf der Airbase stand. Nach kurzer Rückfrage bei Carsten ob ein Foto unbedenklich sei zückte ich meine Kamera. Keine zehn Sekunden später war ein Soldat der Bundeswehr bei mir (die machen den Einlass) und nahm mich mit ins Sicherheitsbüro. Mein Glück dass ich noch kein Foto gemacht hatte. Nach zehn Minuten durfte ich wieder abziehen. Fotografieren auf und an der Airbase darf man prinzipiell nicht. Man kann allerdings bei im militärischen Bereich geparkten Zivilmaschinen eine Genehmigung beim Sicherheitsbüro einholen. Dann ist es ok – nur wenn hintendran eine Militärmaschine steht – dann gehts nicht.

Fliegen war ich übrigens auch und da ich diesen Eintrag sowieso schon total mit Informationen überfrachtet habe kann ich das jetzt auch noch reinhängen. Am Tag meiner Rückkehr aus Ägypten war ich mit André auf nen Sprung nach Siegen / Siegerland um dort ne Cola zu trinken und dann gings zurück nach Egelsbach. Die Fotos davon gibts hier:

25.05.2004 | Rundflug | Egelsbach-Siegerland

Bild des Tages
Jau das ist meine persönliche Housebar – oder besser gesagt ein Teil davon. Aber wer jetzt denkt ich bin der totale Vollalkoholiker hat sich geschnitten. Hier gibts eine Gesamtansicht aller gesammelten hochprozentigen Spirituosen – der Beweis: fast alles noch voll. Also die Flaschen nicht ich ;).

Was ihr auch unbedingt checken müsst ist die in einem Feld bei Gross-Gerau / Wallerstädten notgelandete YAK 52. Den Polizeibereicht dazu gibts hier. Die Fotos von mir hier und hier. Vielen Dank an die Polizei in Gross-Gerau die mir am Telefon nicht verraten wollte wo genau ich die Maschine finde. Nachdem ich dort vorbeigefahren bin und ihnen meinen türkisen Presseausweis unter die Nase gerieben hatte waren sie dagegen sehr kooperativ.

So nun entlasse ich euch nach diesem anstrengenden Eintrag. Ich melde mich das nächste mal mit gaaaanz vielen Fotos zurück.

Bis dann – schön Party machen und dabei viel Spass haben!
Mario

Comments

  1. das feldberg pic ist fett
    und die sache mit und von pitu, nett ;)
    man merkt dass du mehr zeit hast…
    ich steh vor einer mit 10 terminen gut gefüllten klausurenrunde. aaaahhrf :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.