Au(ge) weia

amsterdam.jpg

Introversion
Ich bin total heiss darauf was neues zu schreiben. Der Grund: übermotivation durch starke Hormonausschüttung. Die Ursache: Die Aufzeichung einer Radiosendung mit absolut killermässiger Musik und die neusten Fotos vom Frankfurter Flughafen. Das Problem: Mein linkes Auge meint es müsse mir einen Strich durch die Rechnung machen indem es vor sich hinsiecht. Man könnte fast meinen ich erblinde *hilfe*. Damit es nicht soweit kommt versuche ich noch schneller zu tippen, als ich es sowieso schon tue.

Rückblick
Vergangene Woche Montag ging es in aller Frühe zusammen mit Carsten und seinem sensationellen Golf Variant in Richtung Amsterdam. Verkehrstechnisch absolut easy durchzukommen – nur kurz vor Amsterdam gabs mal einen Stau. Fotografieren hat Spass gemacht so ganz ohne Zäune am Flughafen. Da gibts nur Wassergräben in denen Enten rumschwimmen. Witzigerweise zieht das Möven an, weshalb den ganzen Tag Mitarbeiter vom Flughafen über die Start- und Landebahnen rasen und irgendwelche Munitionsladungen in die Luft blasen um die Vögel zu verjagen. Es ist nämlich nicht gerade ungefährlich wenn so ein kommerzieller Flieger einen unkommerziellen von den fliegenden Konkurrenz einsaugt. Und da Prävention (Vogels verscheuchen) immer besser ist als Eskalation (Vogel legt sich mit Triebwerk an) fahren da den ganzen Tag lustige Holländer in ihrem Jeep über den Flughafen. Da meine Warteschleife bei airliners.net gerade einmal 30 Fotos zulässt, müsst ihr euch noch eine Weile mit dem Fotos gucken gedulden. Ich habe alleine vom Amsterdam Trip, der gerade einmal zwei Tage ging ca. 175 Fotos die ich alle hochladen will. Dummerweise war ich heute schon wieder am Flughafen und habe ein paar Bilder an der Startbahn 18 West geschossen. Korrekterweise spricht man das übrigens “eins acht” und nicht “achtzehn”. Diejenigen die letzteres von sich geben fliegen sofort als Amateure der Fliegerei auf. So auch ich heute – allerdings spricht sich achtzehn halt nunmal leichter und schneller als eins acht. Ist fast wie mit der Rechtschreibreform die ein paar revolutionäre Zellen (Springer und mein heissgeliebter Spiegel) jetzt kippen wollen. Immer schön dagegen halten irgendwann machen es alle :).

Sunset
Eines der Fotos, die bei mir die Glückshormonausschüttung aktiviert haben, könnt ihr euch übrigens hier reinziehen. Schonmal vorab, da ich nicht weiss wie lange airliners.net mal wieder braucht. Oder eben wie lange ich brauche, bis alle Amsterdam und alle Frankfurt Fotos die ich bereits letzten Monat gemacht habe, online sind.

Lufthansa Boeing 737-300 Anflug im Sonnenuntergang
1280 x 854 Pixel | 0,3 MB | download

Erlebnisse
Nachdem ich wieder zurück in der Heimat war, gings erstmal mit Nils auf eine sinnlose Autofahrt Richtung Sonnenuntergang, (übrigens ne prima überleitung vom Sonnenuntergangsfoto von der Lufthansa – ich sollte echt Moderator werden *hrhr*) die uns nach Rüdesheim ans Niederwald-Denkmal gebracht hat. Wahnsinn was man von da oben für eine Aussicht über Rüdesheim und Bingen hat. Auf dem Hinweg wollten wir übrigens noch die armen Jungs und das Mädel von der Wiesbadener Band 200 Sachen terrorisieren. Wollte Nils nämlich mal deren geniale Scheibe vorspielen. Zumindest geh ich mal davon aus, dass sie genial ist. Wohnhaft ist ein Bandmitglied in Eltville-Martinsthal, was ich “zufällig” durch meine übersendung der Fotos vom Trebur Open Air, erfahren habe. Dummerweise wusste ich die Hausnummer nicht mehr und so zogen wir unverrichteter Dinge ab. Eine EP von der Band gibts übrigens bei Amazon für knapp 10 EUR zu kaufen. Muss ich mir die Tage mal bestellen. Ansonsten können sich alle neugierigen ein Cover von Adriano Celentanos “Una festa sui prati” von 200 Sachen hier anhören.

Letzten Freitag war ich übrigens im Galerie Beach Club in Frankfurt. Schon unglaublich was da für Leute rumrennen. Irgendwie hat jeder ein VIP-Bändchen an. Nicht dass ich neidisch wäre oder so. Diese Leute bekommen in dem “Laden” fast alles umsonst. Aber das ist ja nichtmal das Problem – der Witz ist nur dass da eigentlich jeder so ein Bändchen am Arm hat und genau das finde ich arm. Wo ist denn da noch die Exklusivität? Aber bestimmte Personenkreise in Frankfurt feiern sich ja immernoch gerne selbst. Auf dass ihnen der ganze Schampus hochkommt und sie dran ersticken – jawoll! Ich habs zwar schonmal gesagt aber ich sag es gerne wieder: Einer geiler als der andere mit mehr Connex als alle anderen und am Ende der Party steigen sie alle zusammen in ihre Opel Astras und fahren nach Hause.

Bild des Tages
Hier seht ihr heute mal etwas total aufregendes – einen Stau. Nein nicht irgendeinen Stau, sondern den Mini-Stau kurz vor Amsterdam. Mich wundert ja, dass wir auf dem Weg dorthin nicht viel öfter standen. Aber die hochbezahlten, niederländischen Verkehrsexpertern haben für die Autobahn eine ganz tolle Geschwindigkeitsbeschränkung entworfen: 120 km/h. Das nenn ich doch mal fast Wohnwagengerecht! Und da wir ja alle wissen, (oder auch nicht) dass mit sinkender Geschwindigkeit die Verkehrsdichte auf einer Autobahn steigt ohne sofort einen Stau zu provozieren ist das eine super Sache.

So ich bin mal wieder raus – ich will mein Auge nicht bis zum Exitus belasten (das linke). Wir sehen uns am Mittwoch im Starclub in Mayence oder am Donnerstag im Cocoon Club in Frankfurt. Mal auschecken was da so geht. Ausserdem legt mein Rind Loveland Lieblings-DJ Matthias Vogt a.k.a Motorcitysoul im Cocoon auf. Eintritt ist frei – also wir sehen uns.

Mario

Comments

  1. Hello,

    also ich muss dir jetzt doch mal ein kompliment für ein “Flugzeugbild” machen. Sieht echt geil aus!

    Ich bin übrigens dabei am Donnerstag, kannst ja nochmal anrufen. Bzw. ich ruf nochmal an.

    Bis dann

  2. na du!
    habe mich mal dazu entschhlossen dir auf diesem weg bescheid zu geben.. ;)
    sitz in alter frische (???) wieder hier in kingston town und habe mir eigentlich gedacht, dass du hier ja mal vorbei schauen könntest um mich zu besuchen! kaffee, wasser, cola und bier gibts sogar for free (bestechung hilft immer!)
    lange rede, kurzer sinn: Lass dich ma blicken!
    Liebe grüsse

  3. höhö, der frankfurter beachclub, da kann man wirklich nur noch lachen.

    War am Samstag bei Rhein in Flammen im RPR-VIP-Bereich, was da für Gestalten rumhängen, unglaublich. Aber auch Cocktails für umme :)

    zum Flugzeugfoto: schwierige Situation mit dem Gegenlicht. Vielleicht nen Aufhellblitz benutzen!? höhö.

    nein, sehr geiles Foto!

    schick mir doch mal ne email, wenn du nächste woche in MZ unterwegs bist!

  4. ….wow…was für ein beeindruckendes flugzeug-pic… da fehlen mir echt die Worte…
    …ich sag ´s doch, du hast ´s drauf ;-)
    Liebe Grüße :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.