The past and the future

m55-string.jpg

Big Intro
Eigentlich sollte ich jetzt gerade in genau diesem Moment entweder a) schon im Bett liegen, da ich morgen wieder um 6 Uhr Western-German Time aufstehen darf oder b) in meinem eigenem Interesse und zu meiner eigenen Sicherheit nochmal die Mathehausaufgaben durchgucken sollte. Da ich alter Bappsack (hessisch für Pappnase oder ähnliches) aber schon so verdammt lange, eine physische Abwesenheit in diesem wunderbaren Tagebuch, zum besten gab, ist es mir unmöglich vor Vollendung dieses Eintrages Situation a) oder b) durchzuführen. Das Problem an der Sache: Wenn ich nicht rechtzeitig ins Bett gehe (siehe a) bin ich morgen früh wieder hundemüde. Nun gut macht nix – wir haben in den ersten beiden Stunden sowieso “nur” Sport. Und Sport ist Mord aber das wissen wir schon lange und wussten es schon früher. Wobei an dieser Stelle die tollen deutschen Rechtschreib und Grammatikregeln wieder von meinem Grosshirn ins Kleinhirn transportiert werden. Allen voran die Zeiten vom Verb – Stichpunktartig sind das: Präsens, Futur I, Futur II, Präteritum und das allen bekannte Plusquamperfekt. Für was steht “quam” eigentlich? Ist hier jemand der Latain hatte und es erklären kann? So hiess ja vor zwei, drei Jahren auch mal ein Handyanbieter in good old Germoney, den die gute spanische Telefonica hier am Markt etablieren hat wollen (ist das jetzt Indukativ Aktiv oder Passiv?). Ihr merkt schon worauf ich hinaus will – die Schule hat begonnen. Für mich das erste und hoffentlich allerletzte mal in der BOS (Berufsoberschule) – hiess früher FOS (Fachoberschule). Das tolle an der Sache: Da die Schule in Mainz – also in Rheinland Pfalz liegt gibt es da ganz andere Erlässe vom Kultusministerium als im good ol’ Hessen. So müssen sich z.B. die Schüler die ganzen Bücher, welche für den Unterricht benötigt werden, selbst organisieren. Die Kosten übersteigen dabei die 100 EUR. Auch dumm für Leute die schon eine eigene Wohnung haben und mit Bafög alleine nicht über die Runden kommen: Wir haben alle 14 Tage Samstags Schule – von 9:45 – 13:00 Uhr. Ok sind nur vier Schulstanden, aber was ist das denn bitteschön für eine bescheuerte Regelung? Wäre ich nur in Hessen geblieben – aber dann hätte ich wohl in meine “dawillichniemalsleben” No. 1 Stadt Frankfurt auf die Schule gegangen. Auch nicht das Wahre – also lieber nach Mainz – die von mir in diesem Moment ernannte “Hauptstadt der hübschesten Studentinnen Deutschlands”. Sensationell!

Um mal auf den Punkt zu kommen: Die Klasse in der ich eingebucht wurde ist ganz ok. Wir sind insgesamt 22 Personen, darunter auch sechs sehr hübsche Mädels. Wenn ich jetzt noch wüsste wie der Dreisatz genau funktionierte könnte ich jetzt auch auf die Schnelle ausrechnen wieviel das prozentual wäre. Aber da an dieser Stelle “auf die Schnelle” wegfällt habe ich leider verloren. Aber ihr könnt es euch ja gerne selbst errechnen. Ihr merkt schon – vier Jahre ohne normale Mathematik in der Schule sind böse – mal abgesehen dass ich auf der Realschule schon kein Matheass war. Eher ein Matheass (englisch gesprochen) – auf dem Abschlusszeugnis gab es nämlich eine höhere Zahl als vier. Aber ich habs ja überlebt – bis heute. Denn heute kam das Auflösen von Klammern dran und in was für einem Tempo! Unser Lehrer in Mathe heisst übrigens Herr Richter – in Kollegenkreisen auch als “Turbo-Richter” bekannt – na denn Prost! Ich hab jedenfalls absolut nichts verstanden und direkt hyperventilliert. Vorhin hab ich dann mal gegoogelt und diesen Link gefunden. Ist alles ganz gut erklärt und somit auch für mich relativ verständlich. Janna hat es mir auch nochmal erklärt und ich denke mit ein bischen übung kann ich das auch hinbekommen. Ich hoffe es jedenfalls denn im Fach Gestaltung bin ich eventuell auch schwer am schlucken. Wir dürfen nämlich zeichnen. Nun sagt bestimmt jeder Mensch der an Mediengestalter denkt “der zeichnet doch auch” – ist aber nicht so, da dann doch das meiste direkt am Rechner entsteht (nach Skizzen). Aber von Bilder malen oder zeichnen (ja ist echt ein Unterschied) war da nie die Rede. Aber ich gebe mir alle Mühe – und bekanntlich zählt ja der Wille. Gegen Ende des Schuljahres wissen wir mehr – ob ich dann die Fachhochschulreife hab (was ich preferiere), oder eben nicht.

Rückblick und Vorschau
Was ging sonst so? Vergangenes Wochenende fand in Frankfurt-Fechenheim das nunmehr dritte 3p Supporter BBQ mit Fussballturnier statt. Leider war das Wetter anfangs nicht wirklich berauschend – es gab Niederschlag in Form von Sprühregen – aber gegen Mittag wurde der Himmel dann blau in Begleitung von ein paar Fotowölkchen. War schön die ganzen Leute mal wieder zu sehen. Fotos gibt es wie immer auf meiner 3p Supporter Seite unter www.3p-supporter.de. Der nächste Termin ist übrigens der 18.09.04. BMW hat zur Präsentation des neuen 1er Modells das gesamte Union Gelände inklusive der dort beheimateten Clubs und Bars gemietet. Für einen Eintrittspreis von einmalig 7 EUR kommt ihr an dem Abend in jeden Laden rein. Das Highlight des Abends wird zweifelsohne der Live-Auftritt von Moses Pelham und Glashaus sein. Ausserdem wird sich Yvonne S. mit mir gepflegt betrinken. Ach übrigens Julia: Kannst du fahren und könnte ich dein Sofa am besagten Abend nutzen? :). Wird bestimmt mal wieder einer der Events des Jahres.

Weekender
Das vergangene Wochenende, was sich als das stressigste des Jahres in der Planung ankündigte war übrigens relativ ruhig. Am Ende habe ich Folklore im Garten einfach sausen lassen und das Wir sind Helden Konzert in Mainz ebenfalls. Am Samstag gings zuerst aufs 3p BBQ und anschliessen auf Nils seine Geburtstagsfeier die er mit einer schönen Sause diesmal in der Safahi Lounge in Mainz zelebrierte. Fotos davon gibts hier:

Fotos von Nils seinem Geburtstag Safahi Lounge Mainz (zwei Seiten)

Bild des Tages
Auch hier gibt es diesmal eine fotografische Tat von mir zu sehen. Der liebe Herr Steffen Jobst, seines Zeichen Herausgeber unseres Motorcity Lifestyle Magazins M55 (Auflage 10.000) beauftragte mich mit ein paar Fotos von Mädels und Jungs die ich selbst organierte. Von mir sind alle verwendeten Fotos in der Anzeige. Der Rest stammt vom Herrn J. selbst. Ist doch ganz schön geworden! Hier gibts Anzeige 1 und Anzeige 2.

So das nächste mal hören wir uns schneller als erwartet. Zwei Wochen nix schreiben kanns auch nicht sein (vor allem, weil ich mitlerweile die hälfte von dem wichtigen Zeug vergessen hab).

Wir sehen uns!
Mario

Comments

  1. hey mein Lieber,
    leider bin ich an besagtem 18.9. mit meiner Schwester auf PRAG Sightseeing! I ´m very sorry!
    die M55 Bilder sind cool, übrigens ist diese hellblaue Jacke, die Alex schon trug, seehr schön!
    übrigens ich warte irgendwie noch auf paar Bilder von der Pre-Party!

  2. Ich meine in irgendeiner Zeitung (ich glaube, es war sogar die BILD) mal gelesen zu haben, dass die Studenten und Studentinnen in Mainz die sexuell aktivsten in ganz Deutschland sind. ;o)
    Aber hey, es war ja nur die BILD!

  3. @Julia: Die Fotos vom BBQ-Warumup sind nix geworden, daher lass ich die mal ganz unauffällig in der Versenkung verschwinden.
    @Sascha: Was meinst du warum ich gerade in Mainz auf die Schule gehe und in der Zukunft auch dort an die Uni will? Meinste etwa wegen der Bildung *pah* ;).
    @Förster: Uffbasse! Das ist keine “bitch” sondern eine sehr gute Freundin von mir. Das nächste mal bitte etwas gehaltener!

    Gruss Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.