Aus heiterem Himmel

focussed.jpg

Kollateralschäden
Ich bin am Samstag mit meinem Auto gegen einen Baum gefahren. Nicht vorwärts und auch nicht sehr schnell, denn sonst würde ich nun nicht hier vor dem Bildschirm sitzen und diese Zeilen verfassen. Gefahren bin ich rückwärts, beim Ausparken in einer etwas engeren Spielstrasse. Hinter mir die Mauer eines angrenzenden Grundstücks und neben mir ein Baum. Ich rollte langsam aus dem Parkplatz heraus, checkte nochmals, ob ich noch genügenden Abstand zur erwähnten Mauer habe und schlug das Lenkrad voll nach links ein und drückte auf das Gaspedal. Keine zwei Sekunden später durchfuhr ein Ruck mit einem lauten Krachen meinen Körper. Ich befürchtete das schlimmste – einen verdellten und verkratzen Kotflügel und stieg aus und begab mich in die dunkle, nasse (es regnete) Nacht. Bei dem Sichtcheck Mithilfe der Foto-LED meines Pimpphones, fanden sich keinerlei Kratzer oder Dellen. Ich freute mich und sagte noch laut zu mir selbst “geiles Auto”. Dann stieg ich ein, schloss die Tür und setzte meine Fahrt fort. Irgendwie fuhr das Ding aber nicht mehr geradeaus, wenn das Lenkrad in der geradeaus Stellung war. Und überhaupt fühlt sich das an wie ein platter Reifen. Aussteigen, checken – nichts. Ab unters Auto und siehe da – eine Metallstange war verbogen. Genauer gesagt der Querlenker. Sieht schon komisch aus, wie das Rad nun im Radkasten steht. Auto abgestellt, da nicht fahrbereit und von meiner besseren Hälfte abholen lassen. In Dietzenbach…

Retrospektive
Wieso Dietzenbach? Alex und Christoph sind dorthin gezogen. In die erste gemeinsame Wohnung und ich habe ihnen dabei, in ein paar freien Minuten an diesem Samstag dabei geholfen ein paar unhandliche Möbelstücke durch die Gegend zu tragen. Kurz vor meinem Ausflug in den kostspieligen Bereich der Originalersatzteilpreisliste vollführte Christoph himself eine ähnliche Showeinlage. Bei der Einfahrt in den Hof seines ehemaligen Hauptquartiers, schlug er – genau wie in meinem Fall – das Lenkrad zu früh ein und schrammte mit dem hinteren Fahrzeugdrittel an der Hauswand entlang. Die Selbstbeteiligung ist damit wohl hinfällig. Zum Glück ist kein Personenschaden entstanden. Materielle Werte lassen sich glücklicherweise immer wieder ersetzen. Bei Menschen ist das nicht immer so einfach. Jedenfalls bin ich von der Wohnung der beiden regelrecht begeistert – sieht gut aus das Heim. Wenn es fertig eingerichtet ist, werde ich es bei der Einweihungsparty noch einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Danach kam das Erlebnis mit meinem 7er Corsa Maybach. Marina hat mich freundlicherweise abgeholt und wir begaben uns nun mit etwa zwei Stunden Verspätung zurück ans Set eines weiteren Musikvideos. Dort verbrachte ich übrigens auch die Zeit vor meinem Alleinunfall – seit 8 Uhr morgens. Am Sonntag war ich auch den ganzen Tag mit der fotografischen Dokumentation der Band beschäftigt, die demnächst unter www.derscheintruegt.de etwas mitzuteilen hat. Mehr darf ich leider nicht verraten, auch wenn ich gerne würde. Toll war übrigens die durchaus besorgte Polizei in Offenbach und Frankfurt. In Offenbach gefiel ihnen nicht, was wir auf einem privaten Gelände anstellten und in der Frankfurter Lindleystrasse kamen gleich zwei Zivilfahnder der Kripo im silbernen Ford Focus mit LDK-Kennzeichen an. Aufmerksame Passanten hätten gemeldet, dass dort an fünf Autos mit Drogen gehandelt wird. Sicher Jungs! Besonders geil war der Moment in dem der Polizist aus dem Auto ausstieg und “Guten Tag – Polizei” sagte. Ich dachte echt der mit seinem Hüfttäschchen will mich verarschen ;). Die dachten sich als sie die Kamera sahen aber schon, dass wir Filmaufnahmen machen und zogen beruhigt von dannen.

Schockzustand
Nachdem der Dreh am Sonntag mit dem obligatorischen selbst beklatschen abgeschlossen wurde, ging es für die meisten aus dem Team noch in die Monsa Bar auf der Hanauer Landstrasse in Frankfurt. Ich unterhielt mich hauptsächlich mit David von der Slowboat Filmproduktion und einem Tim, der Autohändler ist. Er fuhr einen 911er Porsche und erzählte uns von einem Unfall, den er mit seinem ersten Porsche hat. Dass er mehr Glück als Verstand hatte als der Porsche mit 200 Sachen von der Landstrasse abkam und sich sieben Mal in einem Maisfeld überschlug. Ihm ist nichts passiert. So was passiert wenn man alkoholisiert mit dem Auto unterwegs ist. Ich dachte mir, dass er daraus etwas für sein Leben gelernt hat. Eine Lektion sozusagen. David erzählte etwas von einem Bekannten, der auch zu schnell unterwegs war und nun ohne Beine im Rollstuhl sitzt. Tim nippte an seinem Bier. Er fuhr später gemeinsam mit dem Bandmitglied Maz in seinem Porsche über die A66 in Richtung Hanau. Es regnete und die Fahrbahn war nass. Bei 250 km/h verlor er aufgrund des Aquaplanings die Kontrolle über das Fahrzeug. Tim liegt im Krankenhaus im Koma, die Äzte sagen, dass es besser für ihn wäre, wenn er nicht wieder aufwacht. Maz ist wohlauf und hat nur ein paar Kratzer. Diese Informationen bekam ich heute von Bayz und sie haben mich geschockt. Gerade wegen diesem vorausgegangenen Gespräch ein paar Stunden zuvor. Weil ich Tim sehr nett und sympathisch fand. Er handelte mit solchen Fahrzeugen beruflich und da ist man nicht immer so bodenständig. Er ist 27 Jahre alt und liegt im Koma. Ich kann es nicht fassen.

Gut gemeinter Ratschlag
Was ich damit sagen will… lasst euch Zeit, hetzt euch nicht ab, werdet nicht übermütig, habt euch lieb und trinkt nicht mehr als ein Bierchen, wenn ihr noch fahren müsst (am besten natürlich gar keins). Die Realität holt einen schneller ein, als es einem lieb ist. Sie verzeiht solche Fehler nicht.

Das aufregende Leben in Fotos
Bevor ich es wieder vergesse – es gibt eine neue Galerie mit frischen Handyfotos made by Mario A. seinem Mobiltelefon. Viel Spaß damit!

27.06. – 31.07.2005 – Das aufregende Leben in Fotos (drei Seiten)

Bild des Tages
Der bereits erwähnte Musikvideodreh. Mehr darf ich leider nicht verraten. So unscharf das Bild auf den ersten Blick wirkt, umso mehr ist es auf den zweiten sehr straight focussed.

P.S.: Mein Auto habe ich heute mit permanent quietschenden Reifen nach Motorcity gebracht, wo es nun repariert werden soll. Morgen bekomme ich den Kostenvoranschlag. Ich hoffe, dass es nicht allzu teuer werden wird.

Passt auf euch auf!
Liebe Grüsse aus Motorcity
Mario

Comments

  1. Ich schon wieder,

    das mit Tim finde ich ja echt heftig, ich muss sagen das mir das auch ziemlich nahe geht, gerade weil man sich auch so gut verstanden hat. Ich möchte, auch wenn er es nicht lesen kann, alles gute wünschen und hoffe das er wieder auf die Beine kommt.

  2. *mirfehlendieWorte* … Maz hatte einen wirklich sehr guten Schutzengel… wie auch ich Anfang dieses Jahres bei meinem Autounfall… aber es ist nicht so einfach über so etwas hinwegzukommen…auch wenn man nur leichte, nicht ganz so schlimme Verletzungen hat oder im Koma liegt…ich bin immer noch am kämpfen und habe manchmal das Gefühl einfach aufgeben zu wollen, auch wenn es nicht den Anschein macht…aber es heißt ja auch oft: der Schein trügt….
    Für Tim, den ich leider nicht kennenlernen durfte, hoffe ich das Beste!!!!!!
    Passt auf euch auf und genießt euer Leben in vollen Zügen… Hektik und Stress lassen einen oftmals vergessen, wie schnell das Leben vorbei sein kann…

    In diesem Sinne….
    Liebe Grüße Marina

    P.S. Danke mein Engel, dass Du für mich vom Himmel gefallen bist und IMMER für mich da bist, auch wenn es mir leider in letzter Zeit wieder zu oft nicht sehr gut geht und wirklich schwer mit mir ist…ABER ICH LEBE… und das zusammen mit DIR…DANKE!!!!!!!!!
    Gott ist groß!!!!!!

    P.P.S: Danke Just *bussi* ;-)
    Feedback folgt wie versprochen!!!

  3. Hey Mario,

    mich hat die die Geschichte über Tim gerade ziemlich beschäftig und ich kann Deinen Schockzustand nachvollziehen; hatte schonmal ein ähnliches Erlebnis.

    Schon ein bizarre Situation, da weiss man ja noch nichtmal ob man Gute Besserung wünschen soll, wenn schon die Äzte meinen, dass es besser wäre…aber irgendwie dennoch: ich wünsche ihm dass er sich wieder vollkomen erholt..wie war das noch geleich…’es wird ein wunder geschehen, ich hab schon hundert gesehen’

    So gesehn, egal was der Kostenvorschlag bringt, da kann man ja nur dankbar sein, dass es bei Dir nur der Querlenker war…

    Gruss jank

  4. Hallo Mario,
    Hallo Marina,

    ich kann den Schock über den Unfall sehr gut nachvollziehen. Aber noch lebt er, auch wenn er im Koma liegt. Also: Kopf hoch! Vor allem unbekannterweise an Tim.

    @ Marina:

    Ich weiß nicht, was bei Deinem Unfall passiert ist, aber es ist wunderbar, daß Du dankbar für Dein Leben bist. Nicht immer geht es so glimpflich aus…

    Halt die Ohren steif! Den Rest schaffst Du auch noch.

    Mitfühlende Grüße,

    Nimue

  5. Seit wann müssen sich die DJH-Zivis+Gehilfen nicht mehr im Keller um die Post kümmern,sondern dürfen sogar ganz hoch zu BIG G.

  6. @torsten: Altes Haus! Alles klar? Biste auf der 80er am Stizzart? Beim DJH sitzt man nur oben, wenn der Meetingraum nicht gebraucht wird. Die Truppe der zweiten, parallel laufenden Aktion, saß im Keller. Also Peter und Co.

    Aber wie auch immer: DJH sukkt gewaltig. Da hab ich noch einige Storys für dich auf Lager.

    Gruss
    Mario

  7. @udo: Si si Señor! Kommen die Tage auf 3p-supporter.de – bin im Moment nur ein wenig am rotieren vor lauter Fotos und spiele bei meiner besseren Hälfte den Altenpfleger – äh – Krankenpfleger meine ich natürlich ;).

    Grüsse nach Rödelheimhausen!
    Mario

  8. Krasse Geschichte, die Du da in deinem Blog verfasst hast.
    Ich hoffe, dass alles doch noch irgendwie gut wird.

    Gott ist groß,
    saschaF

    PS.: Yap, auch ich warte auf Fotos. ;o)

  9. …SUPER!!!
    Mit 250 fuckin Sachen über die NASSE Autobahn! Weisste?
    Super!
    Da kann er froh sein dass er nicht gleichzeitig auch noch zum Mörder geworden ist verdammte Scheisse!
    Die ganzen Asozialen mit ihren schnellen Kisten..
    Da ist auch EIN Bier schon zu viel. Wann raffen die ´s endlich?
    Und dann rasen sie am Besten auch noch durch die Innenstädte und erwischen mich, wie damals im Februar!

    SORRY! KEIN MITLEID!!! No WAY!
    Wenn ich mit nem angeschnittenen Seil Bungee springe muss ich auch damit rechnen dass es reisst…

    In diesem Sinne…

    Trotzdem Grüße an Mario & Marina… & den Rest hier…

  10. Am Sonntag sind Wahlen! Wer nicht hingeht ist doof…

    Lieber ungültig als gar nicht – musste mal gesagt werden!

    Mr Overteacher

  11. hallo mario,

    eingedenk deiner story, hoffe ich ihr seid am wochenende noch gut aus “dem kracher” heimgekommen :o))

    an dieser stelle mal ein dickes kompliment, mein lieber: deine freundin ist der absolute glücksgriff ! niedlich u. freundlich. gut drauf aufpassen !

    ich warte naturlement auch auf die fotos vom bbq …

    greetz
    bine

  12. Hier ist Alex!

    Vielen Dank noch mal für Deine Hilfe, Mario und ich hab echt ein schlechtes Gewissen wegen Deines Autos. Der Countdown zur Einweihungsfeier läuft. Wir sind fast fertig und diese Wohnung ist einfach wunderschön…

  13. Tja, der Depp und sein Auto.. was soll man da sagen?!

    Ich verkneif es mir einfach mal :)

    Lars

    und Gott ist nicht gross, Shaq ist gross. Gott ist doch maximal 1,85 mit Schuhen…

  14. Das vermissen wird von Tag zu Tag schlimmer, es ist unbeschreiblich schlimm so einen wichtigen Menschen zu verlieren.
    Er war mein bester Freund und mehr, voller Liebe, voller Sehnsucht und so Sonderbar.
    Schön das Du das auf deiner Seite festgehalten hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.