Mario A. erklärt die Welt

derscheintruegt.jpg

Eröffnungszeremonie
Ich sitze an meinem Computer und frage mich ob mein Leben wirklich so langweilig ist, dass ich in meinem Tagebuch nichts erzählen kann. Aus meinen Boxen dröhnt ein neuer Titel von Unterwortverdacht. Links neben mir liegt die ToDo Liste vom Freitag, die ich komischerweise als “ToDo Donnerstag” betitelt habe. Darauf steht dies, das und jenes. Parallel dazu erinnert mich mein Outlook Terminkalender daran neue Prinzhessin Shirts in die Motorcity’sche Waschbar zu bringen. Das will ich schon seit Monaten machen, habe es bis zum heutigen Datum allerdings nicht geschafft. Aber das ist eine andere Geschichte.

Neue Shirts braucht das Land
Fangen wir also von vorne an. Die “Prinzhessin” Shirts sind nun bereits seit über einem Jahr im falschrum shop käuflich zu erwerben. Anfangs kosteten die schicken Teile 15 EUR, was ich aber aufgrund des logistischen und organisatorischen Aufwandes, der in keiner Relation zum Preis stand, geändert habe. Seit dem 01.06.2005 kosten die schnieken Shirts also 19,50 EUR. Nach wie vor ein sehr gutes Verhältnis von Preis zur Leistung. Quasi parallel zur Preiserhöhung hat mein Shirtlieferant – der Textilhersteller Hanes – seine Produktion umgestellt. Die von mir verwendeten Shirts wirkten von nun an samtiger und unterschieden sich unerklärlicherweise auch in den Größen. Ein Shirt in Größe M war demnach eher Größe S. Einige Shirts kamen aufgrund der Größenunterschiede zurück. Mädels die normalerweise M orderten durften sich jetzt ein Shirt in L anziehen. Rein Psychologisch ist das natürlich alles andere als schön, wissen wir doch wie Frauen denken. “Ich bin zu fett” kommt da sicher bei der einen oder anderen Kundin in den Kopf. Konsequenterweise wäre hier ein Satz wie “Das Größeninformation im Prinzhessin Shirt stimmt nicht mit meiner Größenempfindung des Produktes überein”. Applaus für diesen Satz! ;)

Nun habe ich mir dieses Debakel ein bisschen angesehen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es so nicht weitergehen kann. Neue Shirts müssen her. Stylische Shirts die vielleicht auch ein bisschen edler daherkommen als die bisherigen Girlys. Obwohl ich von den “Größendebakel” Modellen noch genügend auf Lager habe, wurden nun ein paar frische und neue Schnitte bestellt. Diese werde ich nach Anprobe und Absprache mit meinem Mode-Kompetenzteam* in die neue Kollektion aufnehmen. Die Girlys werden mit dem Hinweis eine Größe größer zu bestellen versehen. So kann nichts mehr schief gehen. Ansonsten muss ich langsam aber sicher mal den falschrum shirtshop online bringen. Der nächste Sommer kommt bestimmt und dann geht es auch hier wieder rund. Als werbewirksame Maßnahme sind neue Flyer geplant für die es gilt neue Fotos anzufertigen und in das tolle falschrum Design einbauen. Soll ja alles Hand und Fuß haben nicht wahr?

Stift und Papier
Wobei das auch wieder so eine Sache ist. Gerne würde ich an dieser Seite hier ein paar Kleinigkeiten verändern. “Stopp” schreien die Stimmen in meinem Kopf. “Ich finde die Seite super wie sie ist”, sagt Nadine. Und wenn es euch gefällt, sollte ich ja eigentlich auch zufrieden sein? Mitnichten! Erst recht nicht! Man sucht ja immer neue Herausforderungen und tastet sie so nach und nach an neue Ziele heran. In diesem Fall meine Gestaltungsskillz. Einerseits ist das Design so wie es jetzt ist superfunktionell, andererseits könnte es doch etwas schicker sein. So zum Beispiel die Einbindung des Impressums oder des Archivs. Des Weiteren wäre eine übersicht aller bisher veröffentlichten Downloads und Fotos eine willkommene neue Funktion. Aber bevor ich hier anfangen irgendwo etwas zu verändern frage ich doch liebe meine Leser.

• Was würde falschrum noch interessanter machen?
• Welche Funktionen wünscht ihr euch?
• Wie findet ihr die Idee mit der übersicht aller Fotogalerien?
• Wollt ihr ein besseres Archiv?

Ich will falschrum nicht aufblasen wie ein Luftballon, weil die Inhalte am Ende höchstwahrscheinlich doch die gleichen sind. Nämlich wie es die Grafik da oben schon sagt “das aufregende Leben des Mario A.”. Dennoch gibt es hier und da sicherlich Verbesserungsbedarf. Und da wir hier nicht über gedruckte Dinge reden kann man jederzeit etwas ändern, wenn man dazugelernt hat. Das ist das schöne an eine Website. Natürlich will ich hier kein Standardmäßiges Weblog publizieren, sondern etwas ganz besonderes. Da ich von vornherein unbedarft an die Thematik Weblog herangegangen bin werde ich falschrum nicht in ein typisches Weblog Design a la WordPress** Vorlage verwursten. Wenn ich etwas hasse dann mangelnde Individualität und genau darauf habe ich absolut keine Lust :). Aber nun an die Arbeit – ihr seid gefragt. Schreibt euren persönlichen Wunschzettel für das falschrum redesign.

Wünsche wie “schreib regelmäßiger was neues” gelten übrigens nicht ;).
Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!

Thesaurus
* Mario A. sein Mode Kompetenzteam besteht aus: Lorena und Nadine (Milchkaffeecrew) in der legislativen Beraterrolle und Marina in der Exekutiven. So kann in Modefragen absolut nichts schief gehen.

**WordPress ist eine Weblog Software mit der man seine Einträge und alles andere verwalten kann. Ich benutze kein WordPress sondern Moveable Type – auch eine Weblog Software.

Verbindungsprobleme
Herzlichen Glückwunsch Mario A. zum Kauf ihres Netgear WGR614v5 Routers. Mit diesem tollen Produkt können sie vier Geräte direkt per Kabel an das Internet anschließen. Zusätzlich können sie mit W-LAN Geräten ganz ohne Kabel durch ihr Netzwerk oder das Internet surfen.

So weit so gut der fiktive Werbetext. In der Praxis sieht es natürlich wieder etwas anders aus. Mein Router steht als DHCP Server da und soll den Geräten automatisch eine IP Adresse vergeben. Funktioniert soweit wunderbar. Das Problem ist nun, dass oftmals einfach die W-LAN Verbindung abbricht – ohne ersichtlichen Grund. Ich habe den Laptop weder bewegt noch sonst irgendetwas getan was den Empfang negativ beeinträchtigen könnte. Soeben hatten wir noch eine Datenübertragungsrate von 11 Mbit/s und im nächsten Moment geht nichts mehr. Lustigerweise findet mein Laptop ab diesem Moment auch keinerlei W-LAN mehr. Wenn man nun den lustigen Windows XP Dialog mit dem Titel “Netzwerkverbindung reparieren” aufruft kommt am Ende auch nix dabei raus. “Setzen sie sich bitte mit ihrem Netzwerkadministrator in Verbindung” – und der bin ich. Nach diversen Frickeleien am Router und am Laptop (Stichwort Neustart) funktioniert es dann wieder. Oftmals gibt es dann aber Performanceprobleme. So habe ich dann nur noch eine Verbindung mit 1 Mbit/s bei einer hervorragenden Signalqualität. Und weil die Signalqualität so atemberaubend gut ist, bricht die Verbindung ab dann im Minutentakt zusammen. Irgendwie hat mein Laptop Probleme mit der Verschlüsselung wie mir scheint. Ich wende WEP an.

Für den Notfall hat sich Mario A. nämlich schon einen so genannten Workaround ausgedacht: Ich gehe mir beim Elektrogroßmarkt mit dem roten Werbeprospekt ein Netzwerkkabel kaufen. Das ist sicher und funktioniert – jederzeit.

Vorstellungsrunde
Währenddessen warte ich noch auf das Feedback von Firmen, bei denen ich mich beworben habe. Insgesamt habe ich mittlerweile um die 15 Bewerbungen in Printform verschickt. Nach den ersten 7 habe ich eine kleine Pause gemacht und prompt Antwort erhalten: 4 Vorstellungsgespräche. Kein schlechter Wert für einen Mediengestalter. Nun heißt es also abwarten was die Firmen sagen. Auf den Ausgang bin ich gespannt und halte euch natürlich auf dem Laufenden.

Werberunde
Deutschland geht es schlecht, alles ist grau, die Leute sind arm, das Wetter schlecht und viele junge Menschen verlieren ihr Restinteresse an der Politik, weil sich keiner mit Frau Merkel identifizieren kann. Tagtäglich gehen Firmen Pleite und Menschen stehen ohne Job und ohne Zukunft auf der Straße. Eigentlich sollte sich Deutschland bitte sofort exekutieren – doch halt! Hilfe naht von unseren lieben amerikanischen Freunden. Auf www.coke-light.de wird die aktuelle Miesepetrigkeit schön und humorvoll parodiert und zu einem Gegenschlag aufgerufen. Das alles ganz sympathisch ohne Stars und “Schmetterlinge, die einen Orkan auslösen können” wie in der “Du bist Deutschland” Kampagne. Kann man nicht direkt vergleichen ich weiß, aber die Botschaft ist mehr oder minder die gleiche, wenn auch bei Coca Cola andere Geschäftsinteressen dahinter stehen als bei der “Deutschland AG”.

Mogelpackungen
Wo wir gerade beim Thema Werbung sind…
Vor ein paar Wochen habe ich mir eine 3er Packung “Kinder Maxi King” gekauft. Auf der Packung prangt in dicken Lettern der Schriftzug “Neue Waffel – jetzt noch leckerer”. Nach einer ersten Analyse wurden keine Unterschiede festgestellt. Als ich anfing den Snack zu verzehren wurde mir aber klar, dass irgendetwas anders ist. Subjektiv gesehen wirkt die Waffel dünner als zuvor. Das wäre an sich ja nicht wirklich schlimm. Mario A. isst sein Kinder Maxi King aber auf eine ganz besondere Art und Weise. Er beißt einmal ab und drückt den Snack dann am Ende zusammen. Früher kam mir dann die Füllung – irgendetwas mit Karamell entgegen. Nun wo alles noch leckerer sein soll bleibt dieses Erlebnis allerdings aus. Spart Ferrero nun an der Füllung?

Vor Jahren wurden ja – augenscheinlich aus Ertragsgründen – das Produkt “Milchschnitte” in der Länge reduziert. Könnt ihr euch noch an die Verpackungen erinnern, wo man die Milchschnitte Verpackung mit Aufreißfäden öffnen musste? Seit bestimmt 5 Jahren ist dieser Faden weggefallen. Mit der neuen Verpackung wurde auch der Inhalt kleiner. Wahrscheinlich bei einem gleich gebliebenen Produktpreis.

Auch bei der Firma Müller aus Aretsried “Alles Müller oder was?” wird gespart. Die im Sommer eingeführten, wieder verschließbaren Trinkflaschen des Produktes “Müller Milch” haben einen Inhalt von 400 ml. Die alten Behälter fassten ganze 500 ml. Der Preis ist heute der gleiche trotz 100 ml fehlendem Inhalt.

Etwas ganz anderes fällt mir da auch noch ein. Kennt jemand die Werbung von “Deutschländer Würstchen” der Firma Meica?
Der Werbespot zeigt einen Auszubildenden mit seinem Meister.

Der Dialog:
Azubi: “Meister, warum heißen die Deutschländer eigentlich Deutschländer?”
Meister: “Die sind knackig wie Wiener, würzig wie Frankfurter und zart wie Bockwurst.”

Ist natürlich folgrichtig total logisch, dass die Würstchen Deutschländer heißen müssen! Wien liegt in Deutschland und somit war Hitler auch Deutscher. Na dann – Prost Mahlzeit Werbeindustrie. Verschluckt euch nicht ;).

Bild des Tages
Sieht interessant aus, ich darf aber nichts dazu sagen. Einen klitzekleinen Tipp darf ich euch aber geben: www.derscheintruegt.de. Am 05.12.2005 geht es los. Und ich darf die bereits eingangs erwähnte Band morgen fotografieren. Bin schon aufgeregt und habe Angst schlechte Bilder zu machen. Da kann ja einiges schiefgehen bei so einem Fotoshooting. Aber wie sagte schon einst Oberlehrer a.k.a. Oshkosh Gammelprinz der I. so schön: Das nächste Projekt ist immer das schwierigste / schlimmste.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Grüße aus Motorcity
Mario

Comments

  1. Hallo,

    ich muss sagen, du machst das ja schon nicht schlecht… wochenlang nichts schreiben, dann wird der nächste Eintrag auf jeden Fall ein
    Highlight. ;-)
    War wieder mal super zu lesen und hat mich jetzt vollends auf’s Wochenende eingestimmt… super jetzt habe ich gar kein Bock mehr zu arbeiten. :-) Whatever.

    Ich würde mich über eine Galerie mit allen Bildern freuen… sonst bin ich , wie schon gesagt, wunschlos glücklich… zumindest mit deinem Weblog. ;-)

  2. ich schliesse mich jan an:

    galerien ja !
    mehr postings !

    kleiner klugscheisser-beitrag: die 15,– euro mußte im “gude”-banner u. im shop auch noch ändern. oder hab ich mal wieder was net verstanden (kommt vor) ?

    ansonsten – weiter so !!
    greetz
    (tour)bine

  3. > Währenddessen warte ich noch auf das
    > Feedback von Firmen wo ich mich beworben
    > habe.

    Es heißt “bei denen ich mich beworben habe”, wo ist da ganz schlecht.

  4. @lars: Ist geändert. Danke für den Hinweis.

    @sabine: Du hast recht. Dies ist aber nur beim Prinzhessin Shirt der Fall. Also muss hier der Banner geändert werden. Kommt aber erst wenn es neue Fotos von Prinzhessinen gibt. Die GUDE! Shirts kosten tatsächlich nach wie vor 15 EUR. Zumindest die klassischen.

    Liebe Grüße
    Mario

  5. Eeeendlich wieder News aus Motorcity und Umgebung! ;o)

    Und wenn der Lars das darf, darf ich auch mal ne Runde klugscheißen:

    >wenn auch bei Coca Cola andere Geschäftsinteressen dahinter >stehen wie bei der “Deutschland AG”.

    Anders als – genauso wie. Folglich:
    “wenn auch bei Coca Cola andere Geschäftsinteressen dahinter stehen als bei der “Deutschland AG”.”

    Ich bin übrigens auch für ‘ne Fotogalerie!!
    Schönes Wochenende!
    Elena

  6. Machst du morgen Fotos?? Hab dich letzten Samstag im Rind gar nicht gesehen. Warum?

    grüße aus der schönsten Stadt Hessens

  7. hey grosser, sorry wegen gestern – dafür bekommste morgen ein sekt (sportlertballgesöff no 1) von mir ausgegeben..
    ich freu mich schon!!!
    Janna

  8. @maren: Ich war auch gar nicht dort :). Meiner besseren Hälfte ging es nicht so gut. Dementsprechend entschied ich mich mit ihr zu Hause zu bleiben. Deswegen gibt es von der 80er leider auch diesmal keine Fotos aus dem Hause Mario A.. Der nächste Fototermin im Rind wäre also die Heiligabendfete – diese wird auf jeden Fall wahrgenommen. Da kann draußen Atomkrieg herrschen ich bin im Rind.

    Auf den Sportlerball gehe ich nicht. Wurde von Jahr zu Jahr langweiliger und ich bin damit mit diesem Jahr raus.

    Was ist denn die schönste Stadt Hessens? *zaunpfahlhol*

    @janna: Ich werde dir nie verzeihen, mit einem Sekt kannst du das nicht kitten! Skandal! *hehe* Ich bin morgen nicht auf dem Sportlerball! Also meld dich mal du Nudel!

    Grüße aus der multikriminellsten Stadt Hessens
    Mario

  9. Hefte raus, Klassenarbeit!

    > Ist natürlich folgrichtig total logisch,
    > dass die Würstchen Deutschländer heißen
    > müssen!
    Herr A. – setzen! Sechs!

    Der Erfinder der “Wiener”-Würstchen war ein gebürtiger Frankfurter – Johann-Georg Lahner – den es “auf der Walz” in die Donaumetropole verschlug. Dort gründete er später einen Produktionsbetrieb.

    Die Wiener Metzger durften im Gegensatz zu ihren Frankfurter Kollegen bei Würstchen mehrere Fleischsorten verarbeiten. So kombinierte er 1805 Schweine- und Rindfleisch zu Würstchen im knackigen Saitling und nannte dieses Produkt “Wiener Frankfurter”.[…]
    https://www.fragenohneantwort.de/fragen/frage77.htm

  10. Endlich! Standard schreibt man übrigens mit “d”, aber ich bin in Deinem Fall sehr Tolerant ;).

    Viel Glück übrigens – meine beiden Daumen werden fest gedrückt!

  11. Hey Stop!
    Ihr sollt jetzt nicht zur Korrekturhilfe mutieren! Ich jage meine Texte nach Fertigstellung immer durch die Rechtschreibkontrolle. Der faux pas mit dem t für das d ist mir und ihr allerdings entgangen. Achja Alex… tolerant schreibt man in diesem Fall klein ;).

    Mario

  12. Erster!
    Ich find ´ die Dauergrinsergeschichte arm, obwohl ich grosser Freund des Lächelns bin und das mit den Fotos hat doch ganz gut geklappt, wie ich ermitteln konnte.
    Ausserdem find ´ ich die Seite cool wie sie is ´. Und bei den Würstchen fand ich immerschon, dass noch irgendwas mit Krakauern fehlt.

    Remain black under all circumstances
    Just!

  13. @lars: Die haben natürlich keine Ahnung, wer meine Leser sind. Eine typische Pressemeldung eben. Weblogs wurden ja schon oft totgesagt. Aber die leben ja immer länger, wie man weiß :).

    Grüße aus Motorcityhausen
    Mario

  14. Habe ich schon gesagt, dass ich eigentlich auch gar keine Veränderung möchte und mit einem verfickten Motherfuckervirus kämpfe? :o)

    Ich bin geil und ihr seid es auch,
    saschaF

  15. Na, na, na… Liebe Herren F. und A. – ich muss doch sehr bitten?!
    Welch rüpelhafte Ausdrücke?! ;-)
    Immer diese Nachwuchs Rudis… ;o))
    Adiós!

  16. hallöchen mr. m. !

    schon gesehen, es gibt jetzt ne internet-seite, da kann man gegen das neue “kinderschokoladen-gesicht” protestieren u. eine petition unterschreiben. schon über 30.000 haben gesignt. wofür manche leute ihre energie mobilisieren, fucking unglaublich.

    wahrscheinlich dieselben die achtlos an obdachlosen vorbeigehen, oder die von keiner katastrophen-meldung mehr berührt werden. nur das neue gesicht auf ner schoko-verpackung ! da muß man natürlich gegen angehen …. mann, mann, mann.

    greetz
    (tour)bine

  17. Hoffentich kriege ich jetzt keins aufs Dach, wenn ich mich als WordPress-User oute. ;-) Ich mag den Kubrick-Style einfach und man kann ihn ja auch ein wenig individualisieren.

    Eine übersicht aller Gallerien begrüße ich auch sehr.

    Außerdem hätte ich auch noch einen kleinen Designvorschlag. Bei den Kommentaren ist der Abstand zwischen dem Texteintrag und Informationszeile (Geschrieben von…) ziemlich groß. Somit denke ich immer, dass die Geschreiben-von-Zeile die überschrift für den nächsten Kommentar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.