Qualität bei Dell – ein Problem?

Defekter Dell TFT FP 1907

Superheadline
Ihr erinnert euch bestimmt noch an diesen Beitrag – gerade mal eine Woche alt. Da war die Rede von einem gerade mal einen Monat alten Dell 19 Zoll TFT-Display, der plötzlich nicht mehr funktionieren wollte.

24 Stunden nach meinem Anruf beim Computer- und Peripheriehersteller Dell traf bereits ein neuer TFT ein. Genau 7 Tage nach Inbetriebnahme des Gerätes ist es nun passiert. Ihr ahnt es sicherlich schon. Das Ding ist schon wieder hinüber. Diesmal gab es erst aufblitzende Zeilen auf dem Gerät, dann fror die untere Bildhälfte ein und nun ist diese schwarz bis bunt gemustert, zeitweise sogar negativ. Das kann doch alles nicht sein. Wenn das so weiter geht können die ihre qualitativ minderwertigen TFTs gerade behalten und ich kauf mir welche von der Konkurrenz. Das kann ja alles nicht wahr sein.

Update 25.10.2006 | 15:40
Dell hat mir heute Morgen ein neues Exemplar des besagten Displays geliefert. Also DVI-Stecker reingesteckt, festgedreht, Stromstecker rein und das Panel am Standfuß eingehängt, anschalten und warten bis das Bild die volle Helligkeit erreicht hat. So weit so gut. Nun stelle ich fest, dass am oberen Rand ein schöner Helligkeitsverlauf (sogenanntes Backlight-Bleeding) von schwarz in ein helles grau wieder alles zunichte macht. Das heißt der Schwarzwert nimmt nach oben hin ab. Dieses Verhalten konnte ich bei keinem, der bisher auf meinem Schreibtisch eingesetzten Dell 1907FP-Displays beobachten. Und mit dem immer noch funktionstüchtigen sind das mittlerweile ganze 4 Exemplare. Ein Bild vom Mangel gibt es hier. Ich habe das Problem nun erstmal an einen falschrum weblog Leser, der seine Brötchen in besagtem Laden verdient, abgegeben. Auf eine Lösung bin ich gespannt, vor allem, weil zwei Exemplare von der Kiste auf meinem Schreibtisch stehen – die sollen schließlich identisch sein.

Update 25.10.2006 | 17:15
Mein Kontakt hat veranlasst, dass ich einen fabrikneuen TFT von Dell bekomme – direkt aus Irland. Bei den Austauschgeräten handelt es sich nämlich nicht um neue, sondern nur um reparierte Geräte, die einen Defekt hatten. Betonung auf hatten – so zumindest sollte es sein. Vielen Dank für diese unbürokratische Problemlösung an Coljar.

Nachtrag 26.10.2006 | 01:00
Habe ich eigentlich schon den seit Auslieferung lose sitzenden, vor sich hinratternden DVD-Recorder erwähnt? Oder gar den ebenso lose sitzenden Card-Reader in meinem Dimension 9150 PC? Ich habe jetzt erstmal eine eMail an den Support geschrieben. Fällt im Normalbetrieb gar nicht auf – es sei denn man benutzt den Brenner, oder liest Speicherkarten aus. Gerade beim Beschreiben von optischen Datenträgern wird ein ganzer Urwald inmitten meines Büros gefällt. So laut ist das Rattern. Hilfe!

Weiterführende Artikel
Zum Thema Produktqualität bei Dell:
Buzzmachine Weblog (Englisch)
Indiskretion Ehrensache Weblog

Bild des Tages
Auf die Schnelle gemacht, solange er überhaupt noch irgendetwas anzeigt. Es handelt sich übrigens um den Dell Ultrasharp 1907FP. Don’t buy this from home!

Angesäuert
Mario

Comments

  1. Hi Mario,
    wollte morgen 8 Dell FP 1907 Monitore für die Firma bestellen. Doch Dank Stiftung-Mario-Test werde ich wohl doch zu Miro greifen – auch wenn die Dinger “etwas” teurer” sind.

    Pixelfehlerfreie Grüße
    Christian

  2. Vielleicht hast Du ja Glück und der nächste geht wieder kaputt. Dann kannst Du endlich wandeln und zu einem 2007FPW greifen… ;)

  3. ähm.

    warum bei dell kaufen?

    gibt doch referenz in Deutschland

    z.b. BELINEA

    hammerteile und net teuer
    allesamt mit 3 Jahren Vor-Ort-Austausch.

    grüße vom Händler

  4. @Martin: Da ist mir dann doch noch Dell lieber. Und vor einem Namen wie Belinea folgen noch viele andere. So zum Beispiel HP, Toshiba, Fujisu Siemens usw. Aber ungelogen: Abgesehen von den kleinen Mankos die bis auf das lockere Laufwerk, mittlerweile alle behoben wurden ist Dell spitze. Der Support kann immer helfen, auch wenn man ihn nicht so gut verstehen kann (sprachlich).

    Grüße
    Mario

  5. Mein Problem mit dem vor wenigen Tagen ausgetauschten Dell 1907 FP ist die Auflösung. Er gibt standardmässig 1024 x 768 Pixel. Wenn ich auf 1280 x 1024 Pixel hochschraube, verkleinert sich das Bild. Woran mag das liegen.

  6. @Ruedi: TFT’s beherrschen oft nur eine physikalische Auflösung. Beim 1907FP sind das, wie bei 19 Zoll Panels üblich, 1280 x 1024 Pixel. Wenn du die Auflösung nun per Softwareeinstellung runterschraubst wird das Bild interpoliert, weshalb sich die Qualität drastisch verschlechtert. Stell ihn auf 1280 x 1024 Pixel ein. Abgesehen davon ist es total logisch, dass eine höhere Auflösung eine kleinere Darstellung auf dem Display (hier 19 Zoll) bewirkt. Mit deinem TFT ist also alles in Ordnung.

    Mehr dazu hier:
    http://www.prad.de/new/monitore/shownews_faq29.html

    Grüße aus Motorcity
    Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.