Warum man Bilderrahmen besser nicht bei IKEA kaufen sollte

Ein Erfahrungsbericht
1. Ich beginne mit dem Hochbiegen der Metallstifte per Fingernagel- / Fingerkombination. Nach dem zweiten Rahmen schmerzen meine Finger.

2. Die Holzplatte, welche die gesamte Konstruktion stabilisieren soll, wird herausgenommen.

3. Man schmeißt das mitgelieferte Passepartout weg und fügt sein eigens bestelltes (im richtigen Format) ein.

4. Nun legt man die Holzplatte auf eine ebene Fläche, legt das Passepartout darauf, besprüht die Bildrückseite mit Sprühkleber (3M Photo Mount) und positioniert das Bild vorsichtig im Passepartout.

5. Nach einer kurzen Trocknungszeit muss alles wieder zusammengebaut werden.

6. Schlau wie wir sind, streiche ich mit einem statisch aufgeladenen Staubtuch über das Bild und anschließend über die Acyrlglasscheibe auf welche das Bild mitsamt Holzplatte aufgelegt wird.

7. Wir versuchen unter biegen und brechen die Kombination aus Passepartout, Bild und Holzplatte krampfhaft wieder in den Rahmen zu bekommen.

8. Ich stelle fest, dass der Rahmen innerhalb der letzten fünf Minuten urplötzlich an Höhe verloren haben muss.

9. Das Bild passt nicht mehr in den Rahmen.

10. Nach fünf Minuten trickreicher Versuche habe ich zumindest drei Seiten von vier wieder in den Rahmen hineingepresst.

11. Fünf Minuten später sitzt auch die vierte Seite, nachdem die gegenüberliegende schon wieder herausgesprungen war.

12. Ich stelle fest, dass mein gelbes Poloshirt überall schwarze Flecken vom Bilderrahmen hat. Er färbt also ab. Super.

13. Das Bild wird aufgestellt. Entsetzt stelle ich fest, dass hinter der Scheibe Staub und Schmutzeinschlüsse sind. In erster Linie von der Holzplatte, die sich spontan entschieden haben muss, sich in ihre Bestandteile aufzulösen.

14. Alles wieder auseinandernehmen. Ich blute, weil ich mich an den Metallstiften geschnitten habe und beschmiere die Acrylglasscheibe ausversehen damit.

15. Ich entferne den Schmutz mit dem Swiffer Staubmagneten. Dabei reibt ein wenig Kunststoff vom Griff des Arbeitsgerätes über die Scheibe.

16. Ich versuche den Abrieb mit Fensterputzmittel und einem sauberen Lappen zu entfernen und entferne gleichzeitig die Blutlache.

17. Ich setze blitzschnell wieder alles zusammen nur um festzustellen, dass es ganz ohne Staub nicht geht.

18. Mit großer Verzückung stelle ich fest, dass die Acrylglasplatte mittlerweile Schlieren und Kratzer aufweist.

19. Nachdem ich die Scheibe nochmals abgewischt habe, bemerke ich, dass mein Bild nicht mehr passt. Rechts oben sieht man die Holzplatte.

20. Ich öffne die Balkontür und schmeiße alle vier „Reslig“-Bilderrahmen hinaus.

21. Ich ärgere mich soviel Geld ausgegeben zu haben und suche mir eine Alternative und gelobe Besserung solche Produkte nie mehr bei IKEA zu kaufen.

Wieder was gelernt. Jetzt muss ich erstmal die Blutung stillen und meine Wunden verarzten, bevor ich noch den ganzen Schreibtisch einsaue ;).

Grüße aus Motorcity
Mario

Comments

  1. Hehe, aus Fehlern wird man nicht reicher, sondern nur schlauer. Aber wer zu IKEA geht ist selber schuld, da kann man auch ffh hören…………..;)

    Gruß vom Bonzman

  2. @Bonzmann: Richtig! Aber wer IKEA-Bilderrahmen kauft, hört nicht zwangsläufig FFH. Oder: Die FFH-Hörer würden sicherlich nichts daraus lernen und wieder bei IKEA kaufen, während sie auf dem Weg dorthin FFH hören. ;)

    Grüße
    Mario

  3. Merke: gelbe Poloshirts sind eh schwul.
    Und: Flüssigkeiten wie Sprühkleber verlängern Papier.
    Und: es ist garnicht unbedingt notwendig die Bilder hinter der Scheibe festzukleben (dann wird das Papier auch nicht länger).
    Und: es lag nicht am Rahmen und nicht am Bild.

    :-)

  4. Ich will ja nicht frech sein, aber ich würde sagen, dass ein Teil davon auf deine Kappe geht – z.b. das Blut; und dafür kann IKEA dann nun wirklich nichts, auch wenn es dich nur noch mehr auf die Palme bringt. Ich hab mal bei OBI geguckt was es so gibt und 200m weiter gibts nen Laden der die Gleichen hat aber 25% billiger ist ;-)

  5. @Alter Ego: Gelbe Poloshirts rocken. Rosafarbene sind allerdings out. Das Papier wird durch Sprühkleber nicht länger. Am Ende hat sich einfach alles durch den Zusammenbau mit dem Holzrahmen verschoben. Das nächste Mal also kleinere Passepartouts bestellen und nicht welche die genau passen. Abgesehen davon gibt Rahmen mit besserer Handhabung und Qualität. Die kosten dann aber auch das Dreifache von dem IKEA-Krempel.

    Dass das Geblute auf meine Kappe geht ist mir auch klar ;).

    Grüße
    Mario

  6. Also ich war gestern auch bei IKEA und hab 8 Ribba Rahmen in verschiedenen Größen gekauft und die war alle einwandfrei……. naja bis auf die Tatsache, dass ich immer noch unter den Fingernägeln blute…..

    Gelbe Polos rocken aber sowas von!

  7. Klingt wie die Beschreibung eines Dick-und-Doof-Films. Ich hatte auch schon jede Menge Ärger beim Zusammenbauen von Ikea-Teilen. So stelle ich mir die Hölle vor: Bis zum Jüngsten Gericht Reden von Frau Merkel hören oder Ikea-Möbel zusammenschrauben.

  8. Ja Frustration auch hier. Die Bilder wellen sich weil im 70 x 100 Rahmen die pappplatte hinten nicht richtig anliegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.