„Das Rind“ Die Zukunft

Pressemitteilung vom 03.04.2008

Sehr geehrte Damen und Herren, Presse- und Medienvertreter,
Liebe Freunde, Kollegen und Partner,

derzeit machen einige Gerüchte über eine mögliche Schließung des Kulturzentrums „das Rind“ die Runde. Da bei uns deshalb die Telefone nicht mehr still stehen und viele Leute sehr verunsichert sind, hier ein kurze Mitteilung als Rundmail über den aktuellen Stand:

– Das Rüsselsheimer Kulturzentrum wird NICHT schließen. Ganz im Gegenteil!
– Der VfK e.V. arbeitet im Augenblick mit Hochdruck an der Planung zur Weiterführung des Programms ab September 2008. Die Programmstruktur wird von der bisherigen Gestaltung nicht abweichen. Die Planung sieht vor, dass wir bis Ende Mai das reguläre Programm fahren, danach eine etwas längere Sommerpause machen und wie jedes Jahr im September mit der Saison starten.
– Es ist nicht ausgeschlossen, dass „das Rind“ in den Sommermonaten wegen Renovierungsarbeiten geschlossen bleibt.
– Seit Jahren ist im Veranstaltungs- und Kulturbetrieb eine personelle Konstanz gegeben. Dies ändert sich durch das Ausscheiden des derzeitigen Gastronomen Andreas Andel nicht.

Die Änderungen die anstehen sind folgende:

– Der bisherige Pächter und Gastronom, die Kulturcafe GmbH unter Andreas Andel, wird zum 31.5.08 ihren Betrieb im Haus einstellen.
– Wir als Veranstalter und Kulturverein stehen in konstruktiven Verhandlungen mit der Gemeinde, um das Kulturzentrum in Zukunft weiter zu führen und auszubauen.
– Die Verhandlungen verlaufen sehr erfreulich und stehen kurz vor dem Abschluss. Sobald die Verhandlungen abgeschlossen sind, werden wir Euch natürlich gerne ausführlich informieren.

Das sind die einzigen Veränderung. Für unsere langjährigen Geschäftspartner und Besucher wird sich demnach keine spürbare Veränderungen ergeben.

An dieser Stelle noch mal eine eindeutige Zusage an alle unsere Geschäftspartner, um alle möglichen Unsicherheiten auszuräumen: Alle getroffenen Vereinbarungen und geschlossenen Verträge haben selbstverständlich volle Gültigkeit und werden wie gewohnt zur Gänze erfüllt!

Zudem gibt es viele erfreuliche Nachrichten: Das Veranstalterteam der letzte Jahre ist mit vollem Engagement bei der Sache und wird dies auch in Zukunft tun. Wir bekommen von vielen Seiten die volle Unterstützung und haben einen Zulauf an neuen engagierten Mitstreitern.
Wir sind jetzt schon dabei das Kulturzentrum auf Vordermann zu bringen und arbeiten daran, die Veranstaltungstechnik deutlich zu verbessern, um den Musikern und Künstlern in Zukunft bestmögliche Bedingungen zu bieten. Hierzu werden und wurden langfristige Investitionen getätigt. Kurz gesagt: Es geht voran!

Wir freuen uns auch in Zukunft mit unseren vielen Freunden, Partner, Musikern, Künstlern, Besuchern und natürlich den vielen ehrenamtlichen Unterstützern das Rind weiterhin erblühen zu lassen.

Bei Fragen stehen wir Euch natürlich immer gerne zur Verfügung.

Für den Vorstand
Florian Haupt

Fazit
Klingt sehr positiv. Ich war ohnehin die ganze Zeit der Meinung, dass sich mit dem Ende der Andel-Rind-Äa am Engagement des Vereins für Kultur e.V., der die Veranstaltungen im Rind unabhängig von Andels Teil (Kulturcafé GmbH) organisiert, nichts ändern wird. Im Gegenteil: Es kommen mit Sicherheit mehr Leute zusammen die etwas auf die Beine stellen wollen.

Die Schlachtbank sieht anders aus.

Wer Lust auf ungerechtfertigte Selbstbeweihräucherung hat, darf auch die Pressemeldung aus der Sicht des Herrn Andel lesen. Gibt ´s an der Käsetheke.

Direkt aus Motorcity
Mario

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.