Auf verlorenem Posten

Neues Geschäftsmodell: Reich werden ohne Arbeit.

Inspektionsintervall
Selbst wenn man einen hochexklusiven 7er Corsa Maybach fährt, sollte man sich nicht zu schade sein, die Routineinspektionen beim freundlichen Opel-Händler durchführen zu lassen. Erst recht, wenn der Wagen zuletzt vor knapp 40.000 Kilometern den letzten Check hatte. Neben dem obligatorischen „Eco-Service nach 8 Jahren“ alias große Inspektion, gab es bis auf einen leckenden Kühler nichts zu meckern.

Weil die Heizung deshalb nicht mehr richtig warm wurde und ein Kühlmittelverlust nicht mehr zu leugnen war, ließ ich den Kühler samt Thermostat (was auch leckte) von einem Opel-Händler in der Region austauschen.

Gesagt, getan.

In Motorcity angekommen prüften meine altersschwachen Augen die Rechnung und fanden einen Posten, der da überhaupt nicht hingehört:

ET | AW-Nr | Bezeichnung | Preis
J60050009 Mehrarbeit bei Fahrzeugen mit Klimaanlage 38,40 Euro

Da es selbst unter den 7er Corsa Maybachs Modelle ohne Klimaanlage gibt, erschien mir dieser Posten fadenscheinig (neues Lieblingswort). Unweigerlich wurden Parallelen zum Standardposten aller Werkstätten „Wischwasser auffüllen“ deutlich – also hakte ich nach.

Der Fehler soll sich durch eine Softwareumstellung eingeschlichen haben – ist klar. Komischerweise hat der Rechnungsdruck dafür einwandfrei funktioniert. Ich bekomme das Geld für die nicht getane, aber abgerechnete Arbeit natürlich erstattet. Ohne meinem Händler etwas unterstellen zu wollen, sieht das mehr nach System, als nach Zufall, oder gar einem Softwarefehler aus.

Nebenbei sei noch erwähnt, dass ich mein Auto bei Kilometerstand 196725 Kilometern mit vollem Tank (25 Kilometer auf dem Tageskilometer seit dem letztem Betanken) beim Händler auf den Hof gestellt habe. Bei Abholung zeigte der Kilometerstand 196745 (der Tageskilometerzähler 45 Kilometer) und die Tankuhr neigte sich bereits gen 3/4-Markierung.

In den 8 Jahren die ich das Fahrzeug nun bewege war das nicht ein einziges mal so. Die Tankuhr fällt erst nach ca. 80 Kilometern auf dem Tageskilometerzähler langsam auf die 3/4-Markierung. Bis zum Erreichen dieser Wegstrecke bleibt sie auf „voll stehen“. Heute Abend habe ich bei einem Tageskilometerstand von 70 Kilometern nachgetankt. Fazit: 10 Liter fehlten. Dabei verbraucht mein 7er Corsa Maybach auf 100 Kilometern gerade mal 7,4 Liter.

Insgesamt ist das alles sehr, sehr merkwürdig.

Direkt aus Motorcity
Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.